Sonntag, 04. Oktober 2015

Euro-Finanzminister beraten über Griechenland

Zum ersten Mal nach den Parlamentswahlen in Griechenland kommen die Euro-Finanzminister am Montag in Luxemburg zusammen, um über die Lage in dem Krisenland zu beraten.

Foto: © APA/DPA

Dabei wird es um Bedingungen gehen, die von der Regierung des Premierministers Alexis Tsipras für die Auszahlung von weiteren 3 Milliarden Euro aus dem neuen Rettungsprogramm erfüllt werden müssen.
Die Griechen hatten am 20. September eine neue Volksvertretung gewählt.

Das Hilfsprogramm umfasst bis zu 86 Mrd. Euro. Im Gegenzug muss Athen sparen, das Steuersystem reformieren und Staatsbesitz privatisieren. Noch im Oktober soll die erste Überprüfung des neuen Programms beginnen – ein genauer Termin für die Rückkehr der ungeliebten Kontrolleure nach Athen steht bisher nicht fest.

apa/dpa

stol