Freitag, 23. Februar 2018

Europa wird für Chinesen offenbar immer beliebter

Europa wird bei Chinesen offenbar immer beliebter – das betrifft sowohl Reisen nach Europa als auch Investitionen und Beteiligungen in Europa. Laut einer Umfrage werden sich vermutlich 93 Prozent der befragten Chinesen, die in den ersten 4 Monaten 2018 ins Ausland reisen wollen, für ein Reiseziel in Europa entscheiden. 3 von 5 Chinesen planen demnach eine Auslandsreise.

Nicht nur zum Reisen, sondern auch in der Wirtschaft wird Europa für China immer interessanter.
Nicht nur zum Reisen, sondern auch in der Wirtschaft wird Europa für China immer interessanter. - Foto: © shutterstock

Die starke Nachfrage nach Europareisen geht laut Europäischer Tourismuskommission mit dem gesteigerten Wohlstand der chinesischen Bevölkerung, besseren Flugverbindungen, erschwinglichen Flugpreisen und der Eröffnung zahlreicher neuer Zentren für Visumsbearbeitung in ganz China einher.

Italien, Frankreich un Deutschland am beliebtesten

In der Mehrzahl dürften die Europareisen ungefähr eine Woche dauern und mehrere europäische Länder umfassen. Zu den beliebtesten Destinationen zählen Frankreich, Deutschland und Italien. Steigender Beliebtheit erfreuen sich die Niederlande und Tschechien.

Großer Gefallen bei Europäische Unternehmen 

Aber nicht nur an der europäischen Landschaft, Geschichte und Kultur finden die Chinesen zunehmend Gefallen, sondern auch an europäischen Unternehmen.

Chinesische Investoren traten bereits in den vergangenen Jahren verstärkt als Käufer auf. Sehr gefragt sind bei ihnen laut einer Private Equity-Studie von Roland Berger Unternehmen aus der Investitionsgüterbranche und dem Maschinenbau (19 Prozent), der Technologie- und Medienbranche (17 Prozent) und gerade auch der Autobranche (14 Prozent), wo es im vergangenen Jahr bereits mehrere namhafte Akquisitionen mit chinesischer Beteiligung gegeben habe.

„Viele Unternehmen, vor allem kleine und mittelgroße, haben nur einen sehr limitierten Zugang zum wichtigen Absatzmarkt China“, so die Autoren. „Ein chinesischer Investor, der dort die Türen öffnet, kann dabei sehr hilfreich sein.“

apa

stol