Dienstag, 17. Oktober 2017

Kampagne #greenmobilitybz startet

Mit Infoblättern zur Förderung von E-Fahrzeugen auf der Messe Bozen und einer neuen Webseite startet die Kampagne für nachhaltige Mobilität #greenmobilitybz.

Mit Infoblättern zur Förderung von E-Fahrzeugen auf der Messe Bozen und einer neuen Webseite startet die Kampagne für nachhaltige Mobilität #greenmobilitybz.
Badge Local
Mit Infoblättern zur Förderung von E-Fahrzeugen auf der Messe Bozen und einer neuen Webseite startet die Kampagne für nachhaltige Mobilität #greenmobilitybz.

Um eine innovative und zukunftsorientierte Mobilitätskultur in Südtirol auf den Weg zu bringen hat die Landesregierung ein umfangreiches Maßnahmenpaket für nachhaltige Mobilität unter dem Leitthema #smartunterwegs mit den drei Säulen Verkehr vermeiden, verlagern, verbessern beschlossen, für dessen Umsetzung die Ressorts für Wirtschaft, Energie und Umwelt sowie Mobilität und Verkehrsnetz ihre Kräfte bündeln.

Die breit gefächerten Aktionen reichen von der Ankurbelung der Rad- und Fußmobilität, der Verbesserung öffentlicher Verkehrsmittel, über intelligente Raumplanung und Intermodalität bis hin zu Bewußtseinsbildung für Marken und Verantwortung und viele andere mehr.

Für smarte Mobilität sensibilisieren

"Wir wollen eine neue Mobilitätskultur schaffen, denn jeder kann und soll dazu beitragen, nachhaltig unterwegs zu sein – mit verschiedenen Aktionen und Beispielen wollen wir dafür begeistern", erklärt Landeshauptmann Arno Kompatscher. Über die neue Webseite, aber auch durch verstärkte Kommunikation mit Infos, Bildern und Videos über die Medien und die sozialen Netzwerke, aber beispielsweise auch direkt im Zug sollen die Bürger über die verschiedenen Aktionen des Landes unter dem Leitmotiv #greenmobilitybz informiert und für nachhaltige Mobilität sensibilisiert werden.

Infos zu den Förderungen von E-Fahrzeugen

Der Startschuss der Kampagne ist nun mit der Verteilung der neuen Infoblätter zu den Förderungen von E-Fahrzeugen für Private und Betriebe, die druckfrisch vorliegen und dieser Tage auf der Messe Bozen verteilt werden. Wer nämlich nun ein Elektrofahrzeug kauft, egal ob für den Betrieb oder für den Privatgebrauch, bekommt einen Preisnachlass von 4000 Euro, und zwar 2000 Euro als Landesbeitrag plus 2000 Euro als Preisnachlass des Händlers.

Nachhaltige alpine Mobilität

"Mit dieser Prämie regen wir eine zukunftsgerichtete Kaufentscheidung für nachhaltige alpine Mobilität, mehr Lebensqualität und eine saubere Umwelt an", betont Landeshauptmann Kompatscher. Alles Wissenswerte über die Ankaufsprämie für Elektrofahrzeuge und Plug-in-Hybride für Private, öffentliche Einrichtungen und Betriebe gibt es übersichtlich und kompakt auf zwei handlichen Infoblättern erklärt. Zudem gibt es darin Informationen über Förderungen für entsprechende Ladestationen.

Neue Webseite zur nachhaltigen Mobilität

Sämtliche Details zu den Förderungen im Speziellen und zu nachhaltiger Mobilität im Allgemeinen gibt es zudem nun ständig ajourniert und unter dem Leitmotiv #greenmobilitybz auf der neuen Webseite www.greenmobility.bz.it.

Fakten, Tipps und Erfahrungsberichte zur nachhaltigen Mobilität unter dem Leitmotiv #greenmobilitybz sind ab Ende des Monats bei Fahrten in allen Zügen des Landes auf den dortigen Bildschirmen zu sehen ebenso wie auf der Facebook-Seite Green Mobility Südtirol - Alto Adige.

lpa/stol

stol