Freitag, 15. Dezember 2017

Kellerei Terlan: Georg Eyrl ist neuer Obmann

Wechsel an der Spitze der Kellerei Terlan: Nach 34 Jahren im Vorstand und 22 Jahren Obmannschaft stellte sich Georg Höller bei der Vollversammlung der Kellerei Terlan am Freitag nicht mehr der Wiederwahl. Sein Nachfolger ist Georg Eyrl, der das Vertrauen der Mehrheit der Mitglieder erhielt und für die nächsten 3 Jahre gewählt wurde.

Georg Höller übergibt die Schlüssel an Georg Eyrl. - Foto: Kellerei Terlan
Badge Local
Georg Höller übergibt die Schlüssel an Georg Eyrl. - Foto: Kellerei Terlan

Anlässlich der Vollversammlung unterstrich der alte und neue Vizepräsident Hansjörg Hafner, dass die Kellerei Terlan heute in Fachkreisen als eine der besten Winzergenossenschaften Italiens angesehen wird. Dass dies so ist, habe sie auch ihrem langjährigen Obmann Georg Höller zu verdanken, der in den vergangenen Jahrzehnten einige richtungsweisende Entscheidungen mitgetragen habe, meinte Hafner.

Zudem habe er die Kellerei Terlan sehr viel professioneller gemacht. „Die Organisationsstruktur und funktionale Trennung zwischen Obmann, Geschäftsführer, Kellermeister, Verwaltungsleiter und Verkaufsleiter geht auf ihn zurück. Dadurch wurden Interessenskonflikte beseitigt und den Führungskräften mehr Freiraum im operativen Tagesgeschäft eingeräumt“, so Hafner. Zu guter Letzt sei er auch eine zentrale Figur bei der Fusion der Kellereien von Terlan und Andrian gewesen, die fast auf den Tag genau vor 10 Jahren von den Mitgliedern beschlossen und 2008 in Kraft getreten war. „Georg Höller war eine integre Führungspersönlichkeit, die verlässlich war und für das, woran er glaubte, mit Begeisterung eintrat.“

Auf Höller folgt Georg Eyrl, der im Rahmen der Vollversammlung zum neuen Obmann der Kellerei Terlan gewählt wurde. Im Anschluss an die Wahl bedankte er sich bei den Mitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen. Ihm zur Seite stehen Vizepräsident Hafner und ein 11-köpfige Vorstand.

stol

stol