Montag, 04. Juni 2018

Maurer, Baumeister und ihre technischen Helfer

Während früher am Bau lediglich einfache Maschinen verwendet wurden, kommen heutzutage hochmoderne technologische Maschinen zum Einsatz. Immer häufiger werden Robotik und Automation eingesetzt, um die Sicherheit, Effizienz und letztendlich die Produktivität zu erhöhen.

Von links: Piero Bernabe und Martin Gebhard. - Foto: lvh
Badge Local
Von links: Piero Bernabe und Martin Gebhard. - Foto: lvh

Eine erhöhte Präzision, Produktivität und Rendite sind nur einige der Vorteile, die Automation der Fertigungsindustrie bietet. Voraussetzung für die Umsetzung solcher Technologien im Bau sind kompetente Partner. „Seit vielen Jahren arbeitet die Berufsgemeinschaft mit dem Unternehmen PROGRESS zusammen. Unsere Kooperation basiert seit jeher auf Vertrauen und technischem Know-how“, unterstreicht lvh-Obmann der Maurer und Baumeister im lvh (Landesverband der Handwerker), Martin Gebhard.

Besonders beeindruckt zeigte sich der Berufsbeirat beim jüngsten Besuch im Vorzeigeunternehmen in Brixen, wo vor allem die Automation im Mittelpunkt stand. „Mit Staunen habe ich festgestellt, welch hoher Automatisierungsgrad hinter der Arbeit unserer Partnerfirma steckt. Der Großteil der Arbeiten wird von Robotern erledigt. Für den Bausektor werden hier Produkte entwickelt, die vielfältig eingesetzt werden können, auch bedingt durch die selbst hergestellten Maschinen im Unternehmen“, erklärt Gebhard.

Im Rahmen der Besichtigung berichtete Ingenieur Piero Barnabè ausführlich über Betonfertigteilen, die Errichtung von Objekten in Massivbauweise und Automationssysteme. Durch innovative Produkte und mit ständigen Entwicklungen möchte sich das Unternehmen auch in Zukunft die regionale Marktführerschaft sichern. Das gemeinsame Ziel der Maurer und Baumeister im lvh und der Progress: starke und innovative Partner im und am Bau zu werden.

stol

stol