Mittwoch, 03. August 2016

Meran greift Solland-Arbeitern unter die Arme

Den Angestellten der Firma Solland, die sich mit neuen unternehmerischen Projekten oder Startups selbständig machen möchten, will nun die Gemeinde Meran finanziell unter die Arme greifen.

Der Krisenbetrieb Solland Silicon bei Sinich
Badge Local
Der Krisenbetrieb Solland Silicon bei Sinich - Foto: © D

Der Stadtrat hat am Dienstag beschlossen, der Südtiroler Kreditgarantiegenossenschaft Confidi einen Beitrag in Höhe von 50.000 Euro zu gewähren. Dieser soll dazu dienen, einen Gegengarantie-Fonds zugunsten jener Solland-Arbeitern einzurichten, die eine eigene Firma gründen möchten.

"Andere Gemeinden Italiens - wie Faenza e Brisighella - haben bereits diese Möglichkeit in Anspruch genommen, um Wirtschafstreibenden aus Krisensituationen zu helfen", erklärte der für Innovation und Arbeit zuständige Stadtrat Diego Zanella. "Dank des von der Stadtgemeinde Meran zur Verfügung gestellten Betrages ist es der Genossenschaft Confidi möglich, Garantien zu gewährleisten und den kleinen und mittleren Unternehmern den Zugang zu kurz- und langfristigen Bankkrediten und zu den bestmöglichen Bedingungen zu erleichtern.“

"Es handelt sich hierbei um eine weitere Fördermaßnahme, welche die Stadtverwaltung ergreift, um die Solland-ArbeiterInnen und ihre Familien in der bereits seit mehrere Monaten andauernden Notlage zu unterstützen", sagte Bürgermeister Paul Rösch. Zusätzlich kündigte der Bürgermeister an, dass die gesammelten Curricula der Beschäftigten an den Unternehmerverband weiterleiten zu wollen. "Der Bezirksausschuss des Unternehmerverbands hat zugesichert, sich jeden Fall anzusehen und nach geeigneten Arbeitsplätzen Ausschau zu halten", so Rösch. 

stol