Montag, 06. Juni 2016

Michaeler: "In Europa sind viele Investoren unterwegs"

Die Meldung, dass ein deutscher Regionalflughafen von chinesischen Investoren übernommen wird, stößt auch in Südtirol wenige Tage vor dem Flughafen-Referendum auf Interesse. STOL hat Otmar Michaeler, den Präsidenten der Bozner Betreibergesellschaft ABD, um eine Einschätzung gefragt.

Otmar Michaeler, Präsident der Flugplatz-Betreibergesellschaft ABD.
Badge Local
Otmar Michaeler, Präsident der Flugplatz-Betreibergesellschaft ABD.

Am Sonntagabend wurde bekannt, dass der Regionalflughafen Frankurt Hahn von chinesischen Investoren übernommen wird (STOL hat berichtet). 

Am Montagvormittag gab es dann noch mehr Informationen, einerseits über die Gründe und die Details des Verkaufs und andererseits über die Identität und Pläne der Käufer (siehe eigenen STOL-Bericht).

STOL hat bei Otmar Michaeler, dem Präsidenten der Betreibergesellschaft des Bozner Flugplatzes, nachgefragt, wie er diese Meldungen aus Deutschland bewertet.

Südtirol Online: Herr Michaeler, gibt es Parallelen zwischen dem Geschehen in Frankfurt und der Zukunft in Bozen?
Otmar Michaeler: Zunächst einmal ist mir eines wichtig - ich will keine Ängste schüren. Es ist aber eine Tatsache, dass derzeit viele Investoren unterwegs sind, die in Europa gute Perspektiven sehen. Vor allem im Tourismus und in der Hotellerie sind gerade die Chinesen extrem aktiv. Sie haben erst kürzlich 2 der 7 größten Hotelketten übernommen. Man kann nicht ausschließen, dass auch Südtirol für sie interessant werden könnte.

STOL: Den Eifer von chinesischen Investoren kann man ja auch im Sport bzw. im Fußball beobachten, wo gerade Inter Mailand von chinesischen Geschäftsleuten übernommen wurde...
Michaeler: Ja, genau - das ist ein sehr gutes Beispiel. Diese Investoren legen ihre Gelder nicht an, weil sie auf eine schnelle Rendite aus sind. Sie denken sozusagen in Generationen.

STOL: Sie meinen, auch der Bozner Flughafen könnte für sie interessant sein?
Michaeler: Warum nicht? Bozen kann auch ein Erfolgsmodell werden. Daher ist es sicher nicht richtig, zu glauben, für Bozen interessiere sich eh niemand. Außerdem reden wir beim Flugplatz ja von einem Riesenareal im Süden von Bozen. Aber ich wiederhole mich: Ich will keine Ängste schüren.

STOL/ds 

stol