Montag, 13. Januar 2020

Neue Seilbahn von LEITNER ropeways in Cortina eröffnet

Im Skigebiet Tofana in Cortina d„Ampezzo ist seit dem heurigen Winter die 10er-Kabinenbahn „Col Druscié“ von LEITNER ropeways in Betrieb und ermöglicht einen komfortablen und raschen Aufstieg zum Col Druscié. Am Samstag, 11. wurde die Bahn offiziell eingeweiht. Sie ersetzt die erste Sektion der 50 Jahre alten Pendelbahn „Freccia nel Cielo“, welche Cortina d´Ampezzo (1.224 Meter) mit dem Gipfel Cima Tofana, einem der höchsten Gipfel der Dolomiten (3.244 Meter), verbindet.

Ausgestattet mit 47 Kabinen, einer Fahrgeschwindigkeit von 6  Meter pro Sekunde und eine Förderkapazität von 1.800 Personen pro Stunde können Wartezeiten deutlich reduziert werden.
Badge Local
Ausgestattet mit 47 Kabinen, einer Fahrgeschwindigkeit von 6 Meter pro Sekunde und eine Förderkapazität von 1.800 Personen pro Stunde können Wartezeiten deutlich reduziert werden. - Foto: © LEITNER SPA/AG

Im Beisein des italienischen Ministers für Beziehungen zum Parlament,Federico D'Incà , Luigivalerio Sant'Andrea (Regierungskommissar für die Umsetzung der bevorstehenden Sportprojekte) und zahlreichen Gästen hatte die Bahn ihre offizielle Jungfernfahrt am Samstag, 11. Jänner.

Im Austragungsort der alpinen Skiweltmeisterschaft 2021 und Olympischen Winterspiele 2026 wird damit nicht nur die Verbindung zwischen Cortina und dem Col Druscié samt Mittelstation in Colfiere auf dem letzten Stand der Technik sein. Im Gesamtprojekt ist auch die Neugestaltung der Talstation samt großem Barbereich, die Einrichtung eines Skidepots sowie der Bau eines modernen Ticketbereichs, neuer Büros und Unterkünfte enthalten.





Ausgestattet mit 47 Kabinen, einer Fahrgeschwindigkeit von 6 Meter pro Sekunde und eine Förderkapazität von 1.800 Personen pro Stunde können Wartezeiten deutlich reduziert werden. Durch die Zwischenstation in Colfiere ist das Gebiet für die Zuschauer des Weltcuprennens im März 2020, der Skiweltmeisterschaft 2021 und der Olympischen Winterspiele in 2026 besser zugänglich.

„Wir haben erreicht, was wir versprochen haben“, erklärte Mario Vascellari, Präsident der Tofana 2021 Srl, „trotz des sehr knappen Zeitplans und der anhaltend schlechten Wetterbedingungen im November konnten wir die Anlage termingerecht abnehmen. Alles dank einer großartigen Teamarbeit“.

Unter dem Motto „The Future is now“ wurde die neue Bahn auch am Sonntag, 12. Januar gefeiert. Alle Gäste konnten die Bahn kostenlos nutzen und auf den erneuerten Pisten Col Druscié A und B Skifahren. Dort wurde die bestehende Beschneiung ausgebaut – DEMACLENKO hat hierfür 40 neue Schneeerzeuger sowie 91 Betonschächte inklusive Feldleitungen geliefert.

LEITNER ropeways, PRINOTH und DEMACLENKO haben zudem mit der Stiftung Cortina 2021 ein strategisches Bündnis geschlossen: Die Unternehmen werden die Stiftung bei der Austragung der Alpinen Skiweltmeisterschaften 2021 als Technical Supplier begleiten.

stol