Dienstag, 08. September 2015

Recht auf Wasser: EU-Parlament sagt Nein zu Liberalisierung

Das EU-Parlament hat sich am Dienstag in Straßburg klar gegen eine Liberalisierung der Wasserversorgung ausgesprochen.

Jeder hat das Recht auf Wasser, wenn es nach der EU geht.
Jeder hat das Recht auf Wasser, wenn es nach der EU geht. - Foto: © shutterstock

Dabei wurde schließlich ein verschärfter Entwurf angenommen, der sich gegen Privatisierungen in diesem Bereich wendet. Allerdings liegt die Kompetenz dafür bei den einzelnen Staaten. In einigen ist die Wasserversorgung bereits in privater Hand.

Zuletzt hatte eine Europäische Bürgerinitiative mit fast 1,9 Millionen Unterstützern die EU-Kommission dazu gedrängt, den Zugang zu Wasser- und Sanitärversorgung als Menschenrecht zu gewährleisten und eine rechtliche Verpflichtung einzugehen, die Wasserversorgung in der EU nicht zu liberalisieren.

Die EU-Abgeordneten teilen die Ansicht, dass der Zugang zu Wasser ein grundlegendes Menschenrecht ist.

apa

stol