Dienstag, 19. Juli 2016

Rekord-Geldbuße für Lkw-Kartell

Wegen unerlaubter Preisabsprachen bestraft die EU-Kommission mehrere Lkw-Hersteller mit einer Rekord-Geldbuße von knapp 2,93 Milliarden Euro. Betroffen sind Daimler, Iveco, DAF und Volvo/Renault, wie die europäischen Wettbewerbshüter am Dienstag in Brüssel mitgeteilt haben.

Der Iveco-Konzern war gemeinsam mit Daimler, DAF und Volvo/Renault Teil des Lkw-Kartells.
Der Iveco-Konzern war gemeinsam mit Daimler, DAF und Volvo/Renault Teil des Lkw-Kartells. - Foto: © APA/EPA

stol