Donnerstag, 30. Juni 2016

Richtpreisverzeichnisse für Hoch- und Tiefbau 2016 jetzt abrufbar

Auf den Internetseiten der Agentur für die öffentlichen Verfahren (AOV) und der Handelskammer steht die neue Ausgabe der Richtpreisverzeichnisse für die Ausarbeitung von Kostenvoranschlägen für Hoch- und Tiefbauarbeiten in digitalem Format zur Verfügung.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Wie im Vorjahr wurden auch im Jahr 2016 wieder die Richtpreisverzeichnisse für Hoch- und Tiefbauarbeiten von der Handelskammer Bozen in Kooperation mit der Agentur für die öffentlichen Verfahren und der Autonomen Provinz Bozen erfolgreich aktualisiert.

In der aktualisierten Fassung der Richtpreisverzeichnisse wurden insgesamt circa 3.000 Positionen neu eingefügt und geändert und ca. 850 Positionen gestrichen. Besondere Beachtung im Bereich Anlagen bekamen die Kapitel der Auslässe für Lichtinstallationen und Starkstromanlagen, wo ca. 950 Positionen überarbeitet und neu hinzugefügt wurden.

Das Preisgremium Tiefbau überarbeitete mehr als 600 Positionen in verschiedenen Bereichen. Erneuerungen und neueingetragene Positionen wurden von Seiten der Arbeitsgruppen des Hochbaus für die Bereiche der Baumeister-, der Zimmermanns- und Dachdeckungsarbeiten besprochen.

Die neu ausgearbeiteten Richtpreisverzeichnisse finden laut Beschluss der Landesregierung keine Anwendung auf Ausführungsprojekte, die bis zur Veröffentlichung des Beschlusses am 21. Juni bereits genehmigt wurden oder auf Projekte im Durchführungsstand.

Zur neuen Ausarbeitung wurde mit dem Preiskoordinierungsausschuss der Handelskammer sowie mit den jeweiligen Preisgremien für Hochbauten, Tiefbauten und elektrische Anlagen und Sonderanlagen erfolgreich zusammengearbeitet.

Die jeweiligen Preisgremien setzen sich aus Vertretern der Wirtschaftsverbände, der Landesverwaltung, der Agentur für öffentliche Verfahren, der Freiberufler und des Südtiroler Gemeindeverbands zusammen.

stol

stol