Mittwoch, 02. November 2016

Russland strebt 14 Mrd. Euro Privatisierungserlöse für 2017-19 an

Russland könnte in den kommenden Jahren deutlich mehr Anteile an Staatsbetrieben verkaufen als bisher geplant und dadurch mehr Löcher im Haushalt stopfen. Denkbar sei der Erlös von rund einer Billion Rubel (rund 14 Milliarden Euro) durch Privatisierungen zwischen 2017 und 2019, hat Wirtschaftsminister Alexej Uljukajew der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch gesagt.

Russland könnte in den kommenden Jahren deutlich mehr Anteile an Staatsbetrieben verkaufen als bisher geplant.
Russland könnte in den kommenden Jahren deutlich mehr Anteile an Staatsbetrieben verkaufen als bisher geplant. - Foto: © shutterstock

stol