Freitag, 28. August 2015

Schlechtere Stimmung in Italiens Wirtschaft

Die Stimmung bei Italiens Firmenchefs hat sich im August leicht eingetrübt.

Foto: © shutterstock

Der Geschäftsklimaindex für die gesamte Wirtschaft fiel um 0,6 auf 103,7 Punkte, wie das Statistikamt Istat heute, Freitag, mitteilte.

Das Barometer für die Industrie sank ebenfalls etwas – und zwar um 1 auf 102,5 Zähler. Dies ist der niedrigste Stand seit Februar und weniger als von Ökonomen erwartet. Fachleute hatten sogar mit einem leichten Anstieg gerechnet.

Die Kauflaune der Verbraucher hingegen hellte sich überraschend deutlich auf. Der Index dazu stieg auf 109,0 Punkte, nach 106,7 Zählern im Juli.

Italien löst sich langsam aus der dreijährigen Rezession. Die drittgrößte Volkswirtschaft der Eurozone wuchs zuletzt zwei Quartale in Folge. Im Frühjahr kletterte das Bruttoinlandsprodukt um 0,2 Prozent im Vergleich zum Jahresanfang. Die EU-Kommission sagt Italien für 2015 ein Plus von 0,6 Prozent voraus.

apa/reuters

stol