Mittwoch, 30. Oktober 2019

Schüler lernen interaktive Berufe kennen

Der Wirtschaftsverband für Handwerk und Dienstleiter (lvh) und die Hoteliers- und Gastwirtejugend (HGJ) waren vor kurzem bei rund 40 Mittelschülern aus Kaltern zu Besuch. Auf Einladung von lvh-Ortsobmann Elmar Morandell erhielten die Schüler Einblicke in die Arbeit verschiedener Handwerksberufe.

Kinder testen sich im Maurerhandwerk.
Badge Local
Kinder testen sich im Maurerhandwerk. - Foto: © lvh

Insgesamt fünf Kalterer Handwerksbetriebe scheuten keine Mühen und verwandelten den Eingangsbereich der Mittelschule drei Stunden lang in eine interaktive Werkstatt für die Mittelschüler. Elmar Morandell, lvh-Ortsobmann von Kaltern betonte: „Wir Handwerker möchten euch einen Einblick in die Welt des Handwerks bieten, damit ihr auch diese Berufssparten kennenlernen könnt und gut informiert eure Berufswahl trefft.“

Mit großem Eifer wurde gemeinsam mit den Maurer Hauser German an einer Mauer gebaut und mit dem Bodenleger Tapfer Gerd ein Boden verlegt. Unter der Anleitung von den Elektrotechnikern Tobias und Fabian Gutmorgeth (ELEKTRO AG) wurde eine Glühbirne zum Leuchten gebracht. Der Drechsler Georg Stuefer zeigte den Schülern, wie ein eingravierter Stift hergestellt wird und Elmar Morandell (EMT Transport) begeisterte die Kinder mit dem Innenleben einer LKW-Fahrerkabine. Außerdem zeigte er den Schülern auch die Gefahren des toten Winkels auf. Das Highlight des Tages war der Rekordversuch, so viele Schüler wie möglich in eine LKW-Fahrerkabine zu setzen. Ganze 38 passten schlussendlich hinein.

Das diesjährige Berufsorientierungsprojekt wurde von der Vizedirektorin der Mittelschule Kaltern Florian Karla, der Landesagentur für Umwelt und Klimaschutz mit ihrer Kampagne „Heizen mit Holz… aber richtig!“, verschiedenen Kalterer Betrieben und dem lvh-Ortsobmann Elmar Morandell umgesetzt. „Ich bedanke mich bei jenen Betrieben, die sich an der Nachwuchsinitiative beteiligt haben und hoffe, dass das nächste Mal noch mehr Unternehmen mitmachen. Es ist sehr wichtig, dass wir junge Leute für die praktischen Berufe begeistern, hierfür sollten wir uns alle gemeinsam einsetzen“, betonte Morandell.

Eva Maria Greif vom Restaurant zur Linde informierte die Schüler und Schülerinnen über die verschiedensten Möglichkeiten, die das Hotel- und Gastgewerbe bietet. Die Schüler erhielten einen Einblick in den Südtiroler Tourismus sowie alle Informationen rund um die Berufe in der Gastronomie und deren Ausbildungsmöglichkeiten.
„Es ist uns sehr wichtig, die Schülerinnen und Schüler über alle Optionen und Chancen im Hotel- und Gastgewerbe zu informieren. Alle Informationen, die sie für Ihre Entscheidung benötigen wollen wir Ihnen mit auf den Weg geben.“, sagte Eva Maria Greif.

vs