Donnerstag, 09. Mai 2019

„Spaltung Europas wird von außen befeuert“

„Wir erleben derzeit eine Umschichtung der Weltmachtrollen“, sagt der bekannte ZDF-Journalist Claus Kleber im „Dolomiten“-Interview. Europa müsse schauen, dass es in dieser Entwicklung nicht untergehe: „Es ist geradezu absurd zu denken, dass gerade jetzt eine gute Zeit wäre, Europa nach Partikularinteressen zu regieren.“

ZDF-Journalist Claus Kleber. - Foto: Klaus Weddig
Badge Local
ZDF-Journalist Claus Kleber. - Foto: Klaus Weddig

Es gebe ein Umdenken auf Seiten der beiden Mächte USA und China: „Einerseits eine freiwillige Selbstbeschränkung auf amerikanischer Seite und andererseits eine ganz offen proklamierte Ausdehnungs- und Führungsanspruchsphilosophie auf chinesischer Seite“, sagt Kleber im Interview mit „Dolomiten“-Redakteur Arnold Sorg.

Was Europa anbelangt, so werde die Spaltung Europas auch von außen befeuert, so Kleber: „Früher hat Amerika die Einigung Europas vorangetrieben.“ Inzwischen sei Amerika eher auf eine Spaltung Europas aus und freue sich diebisch, wenn sich die europäischen Staaten uneins sind.

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol