Freitag, 08. Januar 2016

Sparkasse legt erste Zahlen vor

Die Südtiroler Sparkasse präsentiert erste Zahlen zum gerade abgelaufenen Geschäftsjahr 2015. Diese Geschäftsergebnisse seien laut eigenen Aussagen signifikant. Der neue Strategieplan, mit dessen Umsetzung 2015 begonnen wurde, lege einen wichtigen Fokus auf drei strategische Bereiche, heißt es von der Bank: die Eigenheimdarlehen, die Kredite an Privatpersonen und die Anlageberatung.

Badge Local
Foto: © D

„In diesen drei Bereichen konnten Ergebnisse erzielt werden, die über den für 2015 definierten Zielvorgaben liegen“, wie das Finanzinstitut mitteilt. Somit seien diese Geschäftsfelder gegenüber dem Vorjahr deutlich gewachsen. So wurden 270 Millionen Euro an neue Eigenheimdarlehen zur Verfügung gestellt. Dies entspreche einer Zunahme von 25 Prozent gegenüber 2014.

Des Weiteren sind eigenen Angaben zufolge Personalkredite in Höhe von insgesamt 48 Millionen Euro bereitgestellt worden, was ein Plus von 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr darstelle. Das Vermittlungs- und Versicherungsgeschäft, das am 31. Dezember 2015 eine Gesamtsumme von rund 1860 Millionen Euro erreichte, sei hingegen um zwölf Prozent gewachsen, wie die Sparkasse mitteilt.

„Die ersten Ergebnisse des Geschäftsjahres 2015 sind besonders erfreulich ausgefallen“, zeigt sich Generaldirektor Nicola Calabrò erfreut. 

stol

stol