Freitag, 10. Mai 2019

Starke Marken schaffen und führen

Die Handelskammer Bozen hat eine Veranstaltung zum Thema Marken organisiert. Interessierte konnten sich darüber informieren, was eine starke Marke ist, wie sie geschaffen werden kann und welche rechtlichen Rahmenbedingungen beim Markenschutz zu beachten sind.

Das Publikum bei der Veranstaltung. - Foto: HK
Badge Local
Das Publikum bei der Veranstaltung. - Foto: HK

Eine Marke ist mehr als ein Logo. Eine Marke ist ein Zeichen, das geeignet ist, die Produkte und Dienstleistungen eines Unternehmens von denen anderer Betriebe zu unterscheiden. Eine Marke steht für Werte, Visionen, Kernkompetenzen und weckt bei den Kunden Emotionen. Sie beeinflusst damit die Kaufentscheidung, begründet das Vertrauen in die Qualität der angebotenen Produkte und Dienstleistungen und festigt das Image eines Unternehmens.

Eine Informationsveranstaltung der Handelskammer bot den Anwesenden einen Überblick über verschiedene Fragestellungen bei der Schaffung und Führung von starken Marken – sowohl aus strategischer als auch aus rechtlicher Sicht.

Was ist eine starke Marke und wie ist sie aufgebaut

Der erste Vortragende des Abends Christian Schölnhammer, Gründer von Brand+, einem Institut für mehrdimensionale Markenentwicklung mit Sitz in Wien, informierte darüber, was eine starke Marke ist und wie eine solche aufgebaut wird.

Die gesetzlichen Rahmenbedingungen, die für die Markenregistrierung zu beachten sind, wurden im Anschluss von Christoph Perathoner von der Kanzlei Christoph Perathoner & Partner aus Bozen anhand von Praxisbeispielen im Detail erläutert. Um das exklusive Nutzungsrecht über die Marke zu erhalten, muss diese registriert werden. Nicht jedes beliebige Wort kann als Marke registriert werden - das Gesetz gibt genaue Spielregeln vor.

stol

stol