Mittwoch, 14. Februar 2018

Südkorea will kein Verbot von Kryptowährungen

Die Regierung Südkoreas hat trotz eines harten Vorgehens gegen Cyber-Devisen ein grundsätzliches Verbot von Kryptowährungen ausgeschlossen. Man werde sich darauf konzentrieren, den Handel mit Kryptowährungen transparenter zu machen, anstatt ihn gänzlich zu ächten, sagte der für die Koordination der Regierungspolitik zuständige Minister Hong Nam-Ki in einer am Mittwoch veröffentlichten Videobotschaft.

Die Regierung Südkoreas hat ein grundsätzliches Verbot von Kryptowährungen ausgeschlossen.
Die Regierung Südkoreas hat ein grundsätzliches Verbot von Kryptowährungen ausgeschlossen. - Foto: © shutterstock

stol