Dienstag, 15. September 2020

Über 30 Jahre Meisterbrief: 9 Meister und Meisterinnen geehrt

Am Montagabend fand im NOI Techpark in Bozen der 6. Meisterempfang des Südtiroler Meisterbundes statt. Im Zuge dieser Veranstaltung wurden 9 Meister und Meisterinnen ausgezeichnet, die seit über 30 Jahren im Besitz des Meisterbriefes sind.

Am Montagabend fand im NOI Techpark in Bozen der 6. Meisterempfang des Südtiroler Meisterbundes statt. Im Zuge dieser Veranstaltung wurden 9 Meister und Meisterinnen ausgezeichnet, die seit über 30 Jahren im Besitz des Meisterbriefes sind. Eröffnet wurde der 6. Meisterempfang von Handelskammerpräsident Michl Ebner, der die Bedeutung der Unternehmen unterstrich, die von Meistern geführt werden: „Von Meister und Meisterinnen geführte Betriebe heben sich positiv von anderen Unternehmen ab, da sie unter anderem im Durchschnitt größer sind und mehr Lehrlinge ausbilden.“ Obermeister Peter Mayrl ging in seinen Grußworten auf die Ziele des Meisterbundes ein: „Der Südtiroler Meisterbund, der vor 7 Jahren gegründet wurde und mittlerweile über 500 Mitglieder zählt, möchte die Werte des Meisters bzw. der Meisterin sichtbar machen und sie gleichzeitig stärken.“ Liedermacher Sepp Messner Windschnur hat den Meisterempfang musikalisch umrahmt, seines Zeichens Malermeister in Klausen. - Foto: © stol
Eröffnet wurde der 6. Meisterempfang mit den Begrüßungen von Handelskammerpräsident Michl Ebner, der die Bedeutung der Unternehmen unterstrich, die von Meistern und Meisterinnen geführt werden: „Von Meister und Meisterinnen geführte Betriebe heben sich positiv von anderen Unternehmen ab, da sie unter anderem im Durchschnitt größer sind und mehr Lehrlinge ausbilden.“

Obermeister Peter Mayrl und seine Stellvertreterin Ester Brunini hielten daraufhin jeweils eine kurze Rede. Peter Mayrl ging in seinen Grußworten auf die Ziele des Meisterbundes ein: „Der Südtiroler Meisterbund, der vor 7 Jahren gegründet wurde und mittlerweile über 500 Mitglieder zählt, möchte die Werte des Meisters bzw. der Meisterin sichtbar machen und sie gleichzeitig stärken.“

Auch Landesrat Philipp Achammer richtete über eine Videobotschaft und Bozens Bürgermeister Renzo Caramaschi persönlich vor Ort Grußworte an die Veranstaltungsteilnehmer.


Handelskammer übernahm 2020 den Meisterbund

Anschließend erläuterten lvh-Präsident Martin Haller und der Generalsekretär der Handelskammer Alfred Aberer die Schritte der Übergabe des Meisterbundes an die Handelskammer. „Die Handelskammer hat den Meisterbund stets unterstützt. Seit 2017 ist dort das Meisterverzeichnis angesiedelt und heuer übernahm die Handelskammer auch den Südtiroler Meisterbund. Damit haben Südtirols Meister und Meisterinnen nun eine offizielle Anlaufstelle für alle Meisteranforderungen“, erklärte Alfred Aberer.

In der Folge hielt der diplomierte Lehrlingsausbilder Thomas Schrott einen Vortrag über das Thema Ausbilder im Spannungsfeld zwischen Ausbildung und Alltagsgeschäft. In diesem ging er auf die Herausforderungen ein, welche die Meisterausbildung für Ausbilder mit sich bringt.

Abschließend wurden all jene Mitglieder geehrt, die seit über 30 Jahren im Besitz des Meisterbriefes sind. Persönlich anwesend waren Josef Blasbichler, Oswald Erardi, Walter Höller, Hansjörg Kerschbaumer, Andreas Köhne, Walther Mayrl, Hugo Michaeler, Tommaso Olivotto und Thomas Tecini.

Markus Abfalterer, Leo Höllrigl, Bernhard Riedl, Rudolf Stecher, Christof Steinkasserer, Hermann Thaler, Friedrich Unterkalmsteiner und Bernhard Weiss bekommen den Preis in Zukunft noch ausgehändigt.

stol