Freitag, 27. Januar 2017

Volksbank: Austritte im Wert von 32 Millionen Euro

Wie viele Aktionäre werden im Zuge der Umwandlung in eine Aktiengesellschaft vom Austrittsrecht Gebrauch machen? Diese Frage beschäftigte letzthin Südtirols Bankenwelt. Am Donnerstagnachmittag gab es die Antwort.

Badge Local

Der Verwaltungsrat der Südtiroler Volksbank hat am Donnerstagnachmittag die Gültigkeit und Vollständigkeit der eingegangenen Austrittserklärungen im Rahmen der Umwandlung in eine AG überprüft. Das Ergebnis: Das Austrittsrecht wurde für 2,64 Millionen Volksbank-Stammaktien ausgeübt – das entspricht 5,31 Prozent des gesamten Gesellschaftskapitals. In Zahlen ausgedrückt: Der Wert dieser 5,31 Prozent beträgt 32 Millionen Euro.

Den Volksbank-Mitgliedern, die ihr Bezugsrecht ausüben und einen entsprechenden Antrag stellen, steht zudem ein Vorkaufsrecht zum Erwerb der nicht bezogenen Austrittsaktien zu.  Sollten am Ende des Bezugsangebots und nach der Ausübung des Vorkaufsrechts Aktien aus dem Austritt unverkauft geblieben sein, erwägt die Bank, diese Aktien zum Auszahlungspreis bei Dritten zu platzieren, sofern eine entsprechende Nachfrage besteht.

stol