Dienstag, 01. Mai 2018

VW und Fiat Chrysler trotzen Absatzflaute in den USA

Volkswagen hat im April in den USA gegen den Trend mehr Autos verkauft. Während der Absatz bei Rivalen wie Ford und Toyota rückläufig war, konnten die Wolfsburger mit knapp 29.000 Fahrzeugen 4,5 Prozent mehr Autos an die Kunden bringen als vor einem Jahr. Fiat Chrysler steigerte seine Verkäufe mit derselben Rate wie VW und kam so auf etwas über 184.000 Stück.

Foto: © APA/AFP

stol