Sonntag, 07. April 2019

Weltweite Getreideernte deckt Verbrauch nicht

Zum zweiten Mal in diesem Jahrzehnt wird die weltweite Getreideernte nicht reichen, um den Bedarf zu decken. Das erwarten sowohl die UN-Welternährungsorganisation (FAO) in Rom als auch der Internationale Getreiderat (IGC) in London. Im Agrarjahr 2018/19 werden demnach knapp 30 Millionen Tonnen mehr verbraucht, als geerntet werden, schätzt die FAO in ihrer jüngsten Prognose.

Im vergangenen Jahr gab es Dürre in weiten Teilen Europas. - Foto: DPA
Im vergangenen Jahr gab es Dürre in weiten Teilen Europas. - Foto: DPA

stol