Mittwoch, 15. Juni 2016

Wirtschaft: Südtirol hängt Trentino ab

Wie entwickelt sich die Wirtschaft in der Region? Dieser Frage geht die italienische Notenbank Banca d'Italia jedes Jahr in einer eigenen Analyse nach. Das Ergebnis: Das regionale Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist im Jahr 2015 um 0,8 Prozent angewachsen – mit Vorteilen für Südtirol.

Badge Local
Foto: © APA/AP

Das Bauwesen war auch im vergangenen Jahr das Sorgenkind der regionalen Wirtschaft. Nach den Schätzungen der Banca d'Italia sank der Mehrwert des Bauwesens im Jahr 2015 in der Region um 0,4 Prozent. Aber: Der Rückgang lag unter dem Durchschnitt der vergangenen 3 Jahre.

Vor allem in Südtirol gab es deutliche Anzeichen des Aufschwungs in der Bauwirtschaft. So haben die Daten der Landesbauarbeiterkasse zum ersten Mal seit 7 Jahren wieder eine steigende Anzahl von gearbeiteten Stunden, von beschäftigten Arbeitnehmern und von Unternehmen ausgewiesen.

„Die Umfragen der Handelskammer Bozen bestätigen das zunehmende Vertrauen der Bauunternehmen“, sagte Luigi Parisotto, Direktor der Banca d'Italia Bozen. Im Trentino seien die Schwierigkeiten der Bauunternehmen hingegen noch nicht überwunden, hieß es auf der Pressekonferenz am Dienstag. „Obwohl sich auch dort die Lage im Vergleich zu 2014 verbesserte.“

sor

______________________________________

Lesen Sie mehr dazu in der Mittwoch-Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol