Boeing 737 MAX

Die US-Flugaufsicht FAA hat am Mittwoch das längste Startverbot für Jets in der Geschichte der kommerziellen Luftfahrt aufgehoben. Ab sofort dürfen Flugzeuge des Typs Boeing 737 MAX wieder abheben. Das Flugverbot hatte für rund anderthalb Jahre gegolten. Voraussetzung für das Ende des Verbots ist unter anderem die Installation einer neuen Steuerungssoftware. Der Krisenjet war im März 2019 im Zuge zweier Abstürze mit Hunderten Toten aus dem Verkehr gezogen worden. Verwandte der Absturzopfer prangern die Wiederzulassung jedoch an. Denn noch sei Boeing seiner Verantwortung der Aufklärung der Ursachen nicht vollständig nachgekommen.
Badge Video
Wirtschaft  »  Boeing 737 MAX

US-Behörde lässt Boeing-Krisenjet 737 Max wieder in die Luft

Das Startverbot für Boeings Unglücksflieger 737 Max ist nach mehr als eineinhalb Jahren aufgehoben worden. Voraussetzung dafür ist unter anderem die Installation einer neuen Steuerungssoftware an den Flugzeugen, wie die US-Flugaufsicht FAA am Mittwoch in Washington mitteilte. Der Krisenjet war im März 2019 im Zuge zweier Abstürze mit insgesamt 346 Toten aus dem Verkehr gezogen worden. Als Hauptursache der Unglücke galt ein fehlerhaftes Steuerungsprogramm.

mehr
mehr laden