Flüchtlinge

Rackete setzte sich über Italienische Behörden hinweg.
Politik  »  Flüchtlinge

Kapitänin Rackete erhält Globart Award 2019

Die deutsche Kapitänin Carola Rackete ist am Samstagabend in Klosterneuburg mit dem „Globart Award 2019“ ausgezeichnet worden. Sie erhielt die Auszeichnung für ihr „Engagement Menschenrechte und Menschenleben zu verteidigen“. Rackete wiederum übergab den Preis symbolisch an einen anwesenden Flüchtling aus Afghanistan: „Ich will auf die Menschen aufmerksam machen, um die es gehen soll.“

mehr
5.700 Migranten harren im Registrierlager von Vathy aus.
Politik  »  Flüchtlinge

Migranten nach Ausschreitungen auf Samos festgenommen

Zwei Tage nach den schweren Krawallen in Registrierlager von Samos hat die griechische Polizei zwölf Migranten festgenommen. Drei davon - darunter einem 15-Jährigen - wird versuchter Totschlag vorgeworfen. Sie sollen mit Stichwaffen drei andere Migranten verletzt haben, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Den anderen wird unter anderem Brandstiftung und Beteiligung an den Krawallen vorgeworfen.

mehr
Das Rettungsschiff bietet um einen Anlegeplatz.
Politik  »  Flüchtlinge

Ocean Viking rettet weitere 102 Menschen vor Libyen

Das zivile Rettungsschiff „Ocean Viking“ hat am Sonntag weitere 102 Migranten vor der libyschen Küste gerettet. Die Menschen - darunter vier Schwangere und neun Kindern - seien auf einem Schlauchboot in Seenot geraten, teilte die Hilfsorganisation SOS Méditerranée per Twitter mit. Bereits in der Nacht hatte die „Ocean Viking“ 74 Menschen vor Libyen gerettet.

mehr
Das Rettungsschiff bietet um einen Anlegeplatz.
Politik  »  Flüchtlinge

Ocean Viking sucht sicheren Hafen für 176 Migranten

Das zivile Rettungsschiff „Ocean Viking“, das am Sonntag 176 Migranten auf dem Mittelmeer vor Libyen gerettet hat, bittet um Anweisungen über einen Anlegeplatz. „Wir fordern die EU-Mitgliedstaaten und die zuständigen Behörden auf, uns einen sicheren Hafen für die 176 Menschen an Bord zuzuweisen“, betonten die Hilfsorganisationen SOS Méditerranée und Ärzte ohne Grenzen, Betreiber des Schiffes.

mehr
Die Weigerung zu kooperieren werde Konsequenzen haben, so Mitsotakis.
Politik  »  Flüchtlinge

Athen und Rom verschärfen die Asylverfahren

Griechenland wird mit einem neuen Gesetz das Asylverfahren beschleunigen und nicht kooperierende Migranten ausweisen. Dies kündigte Regierungschef Kyriakos Mitsotakis in Athen am Freitag an. „Die Weigerung zu kooperieren wird künftig Konsequenzen haben“, sagte Mitsotakis. Auch die italienische Regierung stellte am Freitag ein Maßnahmenpaket vor, mit der Rückführungen beschleunigt werden sollen.

mehr
Die IOM fordert mehr Rettungsschiffe im Mittelmeer.
Politik  »  Flüchtlinge

Fast tausend Todesfälle bei Flucht über Mittelmeer

In diesem Jahr sind bei der Flucht über das Mittelmeer annähernd tausend Menschen ums Leben gekommen. Die Zahl könnte sogar bereits überschritten sein, berichtete die UNO-Organisation für Migration (IOM) am Dienstag in Genf. In ihrem „Missing Migrants Projekt“ führte sie für dieses Jahr 994 verifizierte Todesfälle auf, fast zwei Drittel davon auf der Route zwischen Nordafrika und Italien.

mehr
mehr laden