Gemälde

Das Gemälde wird ab dem 28. November wieder in der Kunstgalerie Ricci Oddi in Piacenza ausgestellt.
Kultur  »  Kunst

Wiedergefundenes Klimt-Bild wird in Piacenza ausgestellt

Das im vergangenen Dezember nach fast 23 Jahren in Italien wieder aufgetauchte Klimt-Gemälde „Bildnis einer Frau“ wird ab dem 28. November wieder in der Kunstgalerie Ricci Oddi in der norditalienischen Stadt Piacenza ausgestellt, aus der es im Februar 1997 entwendet wurde. Das Werk wird bis zum 28. März 2021 im Hauptsaal der Kunstgalerie gezeigt und von einer Spezialvitrine geschützt werden.

mehr
Der Wert des Gemäldes wird auf 60 bis 100 Millionen Euro geschätzt.
Kultur  »  Kunst

Piacenza will mit wiedergefundenem Klimt-Bild Touristen locken

Nachdem Gutachter das vor fast 23 Jahren in Italien gestohlene Klimt-Gemälde „Bildnis einer Frau“ als echt erklärt haben, plant die Gemeinde Piacenza Initiativen zur Verwertung des im Dezember wiedergefundenen Bildes. Angesichts des großen Interesses an dem Werk sollen neben einer Ausstellung mehrere Events rund um Klimt organisiert werden. Auch Bücher und ein Film sind in Planung.

mehr
Das Gemälde „Büste des Musketiers“ von Picasso gehört 25.000 Menschen.
Kultur  »  Gemälde

„Demokratisierung der Kunst“: Ein Picasso mit 25.000 Besitzern

Wenn Jonas, Olivia oder Raphael „ihren“ Picasso im Paul-Klee-Zentrum in Bern besuchen, werden sie persönlich begrüßt. „Danke, Jonas, dass Du dies möglich gemacht hast“, steht dann an der Wand neben dem Gemälde, wenn sie sich an einer Säule mit ihrer Besitzerkarte einloggen. Reiche Sammler sind die Drei nicht: Vielmehr gehört der Picasso „Büste des Musketiers“ 25.000 Menschen gemeinsam.

mehr
mehr laden