Römisch-katholische Kirche

Die Übergriffe ereigneten sich zwischen 1971 und 1991.
Politik  »  Römisch-katholische Kirche

Französischer Priester missbrauchte jede Woche Kinder

In einem Prozess um Kindesmissbrauch durch einen früheren katholischen Priester in Frankreich hat der Angeklagte mit seinem Geständnis schockiert. Er habe als Leiter von Ferienlagern zeitweise „vier bis fünf Kinder pro Woche“ missbraucht, sagte Bernard Preynat am Dienstag zum Auftakt seines Verfahrens in Lyon. Er gab sexuelle Übergriffe auf Knaben über einen Zeitraum von 20 Jahren zu.

mehr
Der Papst gedachte Märtyrer von gestern und heute.
Politik  »  Kirche

Papst ruft Christen zur Bezeugung ihres Glaubens auf

Am zweiten Weihnachtsfeiertag hat Papst Franziskus die Christen aufgerufen, ihren Glauben so treu zu bezeugen wie der Heilige Stephanus. Der erste christliche Märtyrer sei ein Beispiel von Bereitschaft, den Brüdern zu verzeihen. Seinen Peiniger habe er die Verzeihung geschenkt. „Stephanus hat die Gewalt mit der Liebe besiegt“, betonte der Papst.

mehr
Manche der Opfer wurden später selbst zu Tätern.
Chronik  »  Missbrauch

Minderjährige von katholischen Ordenspriestern missbraucht

Zahlreiche Mitglieder des erzkonservativen katholischen Ordens Legionäre Christi haben in den vergangenen 8 Jahrzehnten mindestens 175 Minderjährige sexuell missbraucht. Für die Taten seien 33 Priester und Diakone verantwortlich, hieß es in einem am Samstag in Mexiko veröffentlichten Untersuchungsbericht der Kongregation über den Zeitraum von 1941 bis Mitte Dezember 2019.

mehr
Klare Worte von Papst Franziskus.
Politik  »  Indigene Bevölkerung

Scharfe Papst-Kritik an Diskriminierung von Indigenen

Papst Franziskus hat zu Beginn der Beratungen der Amazonien-Synode zu mehr Sensibilität im Umgang mit indigenen Kulturen am Amazonas aufgerufen. Zugleich kritisierte er scharf jede Diskriminierung von Indigenen. Spöttische Kommentare über einen Indigenen, der bei der Eröffnungsmesse der Amazonas-Synode am Sonntag mit traditionellem Federschmuck Gaben zum Altar brachte, hätten ihn traurig gemacht.

mehr
mehr laden