Tesla

Tesla nahm zum Vorfall nicht unmittelbar Stellung.
Chronik  »  Brand

Neues Tesla-Modell: Wagen geht in Flammen auf

Ein gerade ausgeliefertes neues Tesla-Topmodell „S Plaid“ ist in Flammen aufgegangen. Der Fahrer, ein Unternehmenschef, habe sich nur unter Einsatz von Gewalt aus dem Fahrzeug retten können, weil das elektrische Türschloss blockierte, erklärte Anwalt Mark Geragos am heutigen Freitag.

mehr
Elon Musk ist auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Am 28. Juni feiert er seinen 50. Geburtstag.
Wirtschaft  »  Promis

Tesla-Chef Elon Musk wird 50

An Tesla-Chef Elon Musk scheiden sich die Geister. Seine Fans sehen ihn in einer Reihe mit Unternehmerlegenden wie Steve Jobs, Henry Ford und Thomas Edison. Seine Gegner halten ihn für einen Hochstapler und Marktmanipulator. Fest steht: Seinen 50. Geburtstag am 28. Juni feiert Musk auf dem bisherigen Höhepunkt seiner Karriere.

mehr
Wegen des Klimawandels muss gehandelt werden.
Wirtschaft  »  Kfz-Industrie

Tesla will Elektroautos deutlich preiswerter machen

Tesla will in einigen Jahren deutlich preiswertere Elektroautos auf den Markt bringen. Dazu will das US-Unternehmen die Kosten für die Batterien deutlich senken, wie Tesla am Dienstag ankündigte. In rund drei Jahren könnte Tesla den Angaben zufolge einen Wagen zum Preis von 25.000 Dollar (21.000 Euro) im Angebot haben. Dies wären 10.000 Dollar weniger als bei dem derzeit preiswertesten Tesla-Modell.

mehr
Tesla auf dem Vormarsch in Deutschland.
Wirtschaft  »  Mobilität

Tesla will in Brandenburg mehrere Elektroautomodelle fertigen

Der US-Elektroautobauer Tesla will in seiner geplanten Fabrik in Brandenburg gleich mehrere Modelle herstellen. In Grünheide bei Berlin sollten im Jahr geschätzt 500.000 Elektrofahrzeuge der Modelle 3 und Y sowie künftiger Modelle gebaut und montiert werden, heißt es in der Bekanntmachung des Landesamts für Umwelt im Amtsblatt für Brandenburg, das am Freitagabend veröffentlicht wurde.

mehr
Tesla will in Europa Fuß fassen.
Wirtschaft  »  Elektroauto

Tesla plant vier Milliarden Euro für deutsche Gigafactory

Der US-Elektroauto-Hersteller Tesla will bis zu 4 Milliarden Euro in die geplante „Gigafactory“ in Grünheide nahe Berlin investieren. In einer ersten Stufe sind der Brandenburger Landesregierung zufolge in Grünheide über 3000 Arbeitsplätze geplant, bis zu 8000 könnten es nach einem Ausbau werden. Der Start der Bauarbeiten nahe der Autobahn 10 ist für das erste Quartal 2020 geplant.

mehr
mehr laden