Samstag, 21. Dezember 2019

3 Männer attackieren Zugführer mit Tritten und Faustschlägen

Weil der Zugführer sie ohne gültige Fahrtickets erwischt und in Neumarkt aus einem südwärts fahrenden Zug aussteigen gemacht hatte, haben sich 3 junge Männer am Bahnhof mit Gewalt revanchiert. Die 3 Kosovaren im Alter von 19 und 20 Jahren haben mit Tritten und Fäusten auf den Zugführer eingedroschen, ehe sie die Flucht ergriffen.

Am Bahnhof von Neumarkt gab es vor wenigen Tagen einen gewalttätigen Übergriff.
Badge Local
Am Bahnhof von Neumarkt gab es vor wenigen Tagen einen gewalttätigen Übergriff. - Foto: © zö
Zugetragen hat sich der Übergriff vor wenigen Tagen am Bahnhof von Neumarkt. In einem nach Verona fahrenden Regionalzug waren die 3 Kosovaren ohne Tickets aufgeschnappt worden. Der Zugführer hat die 3 Männer daraufhin aufgefordert, den Zug in Neumarkt zu veranlassen.

Zunächst schienen die 3 Kosovaren, die in Bozen eingestiegen waren, die Aufforderung zu akzeptieren. Kaum waren sie aber in Neumarkt aus dem Zug ausgestiegen, gingen sie mit Faustschlägen und Fußtritten auf den Zugführer los und ergriffen dann die Flucht.

Wegen des Übergriffs musste der Zug 1 Stunde lang in Neumarkt angehalten werden, ehe er die Fahrt nach Verona fortsetzen konnte.

Den Carabinieri von Neumarkt gelang es mit Hilfe von Zeugenaussagen und von Bildern der Überwachungskameras am Bahnhof, die 3 Angreifer zu identifizieren.

Die 3 Kosovaren im Alter von 19 und 20 Jahren, die alle in San Michele all'Adige wohnhaft sind, wurden bei der Bozner Staatsanwaltschaft angezeigt und müssen sich wegen Widerstands gegen einen Beamten und wegen Unterbrechung des öffentlichen Dienstes verantworten.

ds

Schlagwörter: