Freitag, 02. Oktober 2020

6 neue Corona-Fälle an Südtirols Schulen

Im Lauf des heutigen Freitags meldeten die Bildungsdirektionen insgesamt 5 mit dem Coronavirus infizierte Schüler, 3 davon an deutschsprachigen, 2 an italienischsprachigen Schulen. Dazu kommt eine Lehrkraft an einer italienischsprachigen Schule.

6 Coronavirus-Fälle gab es an Südtirols Schulen.
Badge Local
6 Coronavirus-Fälle gab es an Südtirols Schulen. - Foto: © lpa
Von Fall zu Fall hat der Südtiroler Sanitätsbetrieb die Vorgehensweisen und Sicherheitsvorkehrungen mit der jeweiligen Schulleitung abgesprochen.

Die 3 neuen an deutschsprachigen Bildungseinrichtungen nachgewiesenen Corona-Infektionen verteilen sich wie folgt:
Ein Jugendlicher des Oberschulzentrums in Schlanders wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Für die 22 Mitschüler hat die Gesundheitsbehörde eine Quarantäne angeordnet. Vorerst sind keine Lehrpersonen von einer solchen betroffen. Die Testungen für die Betroffenen werden aufgenommen und kontaminierte Räumlichkeiten werden außerordentlich gereinigt sowie desinfiziert.

Auch ein Schüler der Landesberufsschule für Handwerk und Industrie in der Bozner Romstraße ist positiv auf Covid-19 getestet worden. Da er aber seit mehreren Wochen nicht in der Schule war, sind keine weiteren Quarantänemaßnahmen vorgesehen. Vorsorglich wird die Schülergruppe und eine Lehrperson getestet.

Zudem teilt die Deutsche Bildungsdirektion mit, dass sich in Brixen ein Lehrling der der Landesberufsschule für das Gast- und Nahrungsmittelgewerbe „Emma Hellenstainer“ in Quarantäne befindet. Der Lehrling gehörte allerdings jener Schülergruppe an, die derzeit nicht im Präsenzunterricht an der Schule anwesend ist.

An den italienischsprachigen Schulen wurden 2 infizierte Schüler in Bozen nachgewiesen, und zwar an der Fachoberschule „Cesare Battisti“ und an der Grundschule „Alessandro Manzoni“. An der Manzoni-Schule wurden eine Klasse, zwei Lehrkräfte und eine Praktikantin unter vorbeugende Quarantäne gestellt.

Im Bozner Gymnasium „Giovanni Pascoli“ dagegen wurde ein Mitglied des Schulpersonals positiv getestet. 4 Jugendliche und ebensoviele Integrationslehrkräfte befinden sich in vorbeugender Quarantäne.

lpa