Samstag, 18. April 2020

Algund: Mann kauft mit gestohlenem Geld Rubbellose

Die Carabinieri von Algund haben einen 24-jährigen Bozner wegen Diebstahls angezeigt, nachdem er im vergangenen Jahr eine Frau überfallen hatte und mit dem gestohlenen Geld Glücksspiel-Rubbellose gekauft hatte.

Der Dieb kaufte mit dem erbeuteten Geld Rubbellose im Wert von 1200 Euro.
Badge Local
Der Dieb kaufte mit dem erbeuteten Geld Rubbellose im Wert von 1200 Euro. - Foto: © Carabinieri
Im Oktober des vergangenen Jahres war eine Frau aus Naturns während des Einkaufens im Einkaufszentrum in Algund bestohlen worden. Die Frau hatte ihre Tasche abgelegt, während sie in einem Geschäft Schuhe anprobierte. Als sie später eine SMS bekam, dass jemand 1200 Euro mit ihrer Kreditkarte bezahlt hatte, bemerkte sie, dass in ihrer Handtasche der Geldbeutel samt Kreditkarten und Ausweis fehlten. Jemand hatte diese wohl entwendet, als die Tasche im Geschäft kurz unbeaufsichtigt gewesen war. Einige Tage später wurde der Geldbeutel in Lana in der Nähe der MEBO wieder gefunden.

Die Carabinieri konnten herausfinden, dass die Kreditkarten der Frau dazu benutzt worden waren, um in einem Geschäft entlang der MEBO Glücksspiel-Rubbellose im Wert von 1200 Euro zu kaufen. Den Beamten gelang es, zurückzuverfolgen, wer die Lose gekauft hatte. Die Ermittlungen führten zu einem 24-jährigen Bozner, der daraufhin wegen Diebstahls sowie wegen unangemessener Nutzung elektronischer Zahlungsmittel angezeigt wurde. Für eine derartige Straftat werden Haftstrafen von einem bis 5 Jahren und Geldstrafen von 310 bis 1550 Euro verhängt.




psy

Schlagwörter: