Dienstag, 17. März 2020

Blutspenden auch in Zeiten von Corona sicher

Blut und Blutkomponenten können in den verschiedenen Krankenhäusern weiterhin gespendet werden, denn der Bedarf an Blut ist gleich geblieben. Das teilt die Blutspendervereinigung AVIS mit. Auch sei Blutspenden sicher.

Blutspenden ist weiterhin möglich.
Badge Local
Blutspenden ist weiterhin möglich. - Foto: © Zentralbild
In Südtirol werden monatlich durchschnittlich 1500 Einheiten rote Blutkörperchen und 230 Einheiten Blutplättchen an mindestens 350 Patienten verabreicht.

Für die Spende muss man gesund sein und folgende Bedingungen erfüllen: Die Körpertemperatur muss unter 37,5 Grad liegen.

In den vergangenen 14 Tagen dürfen keine Symptome von Verkühlung oder Grippe aufgetreten sein.

Ebenso darf in diesem Zeitraum kein Kontakt zu Menschen mit grippeähnlichen Beschwerden oder mit einer dokumentierter SARS-CoV-2-Infektion bestanden haben.

Ebenfalls darf man keine Reisen in Länder außerhalb Italiens, die von der WHO als Risikogebiete eingeschätzt werden, gemacht haben.

Es dürfen auch keine Ausschlusskriterien durch das bestehende Bluttransfusionsgesetz (Tätowierungen, Risikokontakte, Endoskopien, Reisen) bestehen.

Alle Südtiroler Spitäler wenden ein spezielles Zugangsprotokoll an, sodass vorgemerkte Spender nach den entsprechenden Kontrollen das Krankenhaus betreten dürfen.

Zusätzlich zu den üblichen Kontrollen wird vor der Spende die Körpertemperatur gemessen. Laut Aussendung gibt es keine Hinweise dafür, dass das Virus durch Blut und Blutprodukte übertragen wird.

Vormerkungen für die Spende werden von AVIS Südtirol in den jeweiligen Büros entgegengenommen. Bevorzugt werden Personen, die bereits bisher regelmäßig Blut gespendet haben.

d

Schlagwörter: