Dienstag, 3. Mai 2022

Bozen: Bischof besucht Landesberufsschule

Auf Einladung von Projektleiter Hochw. Vasyl Demchuk, der an der Landesberufsschule tätig ist, besuchte Bischof Ivo Muser die Schüler der Landesberufsschule.

Ukrainische Schüler an der LBS mit dem Bischof Ivo Muser während der Diskussion

Mit Begrüßung durch Direktor Peter Prieth, bedankte sich der Bischof für die Einladung um durch eine Diskussionsrunde in Kontakt mit jungen Menschen treten zu können.

Dem Bischof war es wichtig den jungen Menschen zuzuhören, um zu verstehen wie diese Generation diese alte Kirche sieht. Nach der Dankesrede durch den Bischof Ivo Muser wurde ein kurzes und inspirierendes Video von Seiten der Schüler gezeigt. Die Themen im Video und auch im anschließenden Vortrag waren sehr wichtig und lauteten folgendermaßen: Zukunft der Kirche, Missbrauch und Pädophilie in der Kirche, altmodische Kirche, Rolle der Frauen in der Kirche, Priesterinnen, kirchlicher Fanatismus, Umwelt und Schöpfung, christliche Werte, christlicher Glaube, Geld und Macht in der Kirche. An der Diskussion nahmen fast hundert Schüler, Schülerinnen und Lehrpersonen teil.

4, Klasse der LBS mit dem Bischof Ivo Muser nach der Debatte



„Für mich war es sehr wichtig und ich bind begeistert vom gelungenen Projekt. Ich bedanke mich auch bei den Schülern, dass sie so viele Fragen an den Vater Bischof gestellt hatten. Es war eine tolle Gelegenheit, die Kirche aus der Sicht des Bischofs zu sehen und zu spüren“, sagte Hochw. Vasyl Demchuk. Die Themen waren nicht nur von christlicher, sondern auch von politischer, interkultureller und interkonfessioneller Dimension. An der Debatte mit dem Bischof nahmen auch die ukrainischen Studenten, welche an der Landesberufsschule seit 20. April studieren. Sie fragten häufig den Exzellent Vater Bischof zum Thema Krieg, Konflikt, Frieden, Waffen, Vergebung und zur falschen Einstellung von orthodoxen Christen wie zum Beispiel Patriarch Kyrill. Man hat bemerkt, dass die Schüler sehr genaue Fragen stellten und die authentische Antwort von Seiten des Bischofs hören wollten. Nach der lehrreichen Diskussionsrunde und auf Nachfrage von Hochw. Vasyl Demchuk hat der Bischof allen Anwesenden den väterlichen Segen gespendet.

stol