Mittwoch, 02. September 2020

Großbrand in Prad: Brandstifter schlägt erneut zu

7 Feuerwehren waren in der Nacht auf Mittwoch in Prad im Einsatz, um einen Großbrand zu löschen.

Beim Eintreffen der Wehrleute standen Stall, Stadel und Schuppen des Anwesens bereits in Vollbrand. - Foto: © Video Aktiv Schnalstal
Die Einsatzkräfte wurden gegen 1.30 Uhr alarmiert. Als sie am Brandort eintrafen, standen Stall, Stadel und Schuppen eines Anwesens am Prader Ortsrand in Vollbrand.

Das dort untergebrachte Vieh war zu diesem Zeitpunkt bereits in Sicherheit gebracht worden.

Der Stall, der Stadel und der Schuppen konnten nicht mehr gerettet werden.

Die Wehrleute konzentrierten sich darauf, ein Übergreifen der Flammen auf ein benachbartes Wohnhaus zu verhindern, was ihnen auch gelang.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen



Das Feuer konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden; die Löscharbeiten zogen sich aber bis in die frühen Morgenstunden hin.
Der entstandene Schaden ist beträchtlich.


Vermutlich Brandstiftung

Ersten Informationen zufolge dürfte auch dieser Großbrand auf Brandstiftung zurückzuführen sein. Seit Monaten schlägt ein unbekannter Brandstifter immer wieder zu. Ihm wird unter anderem auch der Großbrand auf dem Gelände des Countryfestes im Juli zugeschrieben.

Im Video der Großbrand in der Prader Westernstadt „Sacramento City“ im Juli:

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen



Die Carabinieri führen die Ermittlungen zu seiner Aufforschung. In Prad hofft man inständig, dass es gelingt, den unbekannten Täter ausfindig zu machen und die unheimliche Brandserie zu unterbrechen.

Im Einsatz standen die Feuerwehren von Prad, Lichtenberg, Tschengls, Eyrs, Schluderns, Stilfs und Mals sowie der Bezirksfeuerwehrverband Obervinschgau, das Weiße Kreuz, Sektion Prad, und dessen Organisatorischer Leiter.

no