Freitag, 04. September 2020

Brasilien: Frau tötet Schwangere und schneidet Baby aus Bauch

Zu einem schrecklichen Verbrechen ist es kürzlich in Brasilien gekommen. Eine Schwangere wurde in eine Falle gelockt und getötet.

Die Ordnungshüter in Brasilien ermitteln (Symbolfoto).
Die Ordnungshüter in Brasilien ermitteln (Symbolfoto). - Foto: © shutterstock
Laut Medienberichten ereignete sich die Tat vor rund einer Woche im brasilianischen Canelinha. Die 24-jährige Flavia Godinho Mafra, die in der 36. Woche schwanger war, fiel demnach einem brutalen Verbrechen zum Opfer.

Seit 27. August fehlte von der Lehrerin jede Spur. Nach einer Suchaktion wurde ihre Leiche laut brasilianischen Medien in einem stillgelegten Ofen einer Töpferei gefunden. Ersten Ermittlungen zufolge soll sie in eine Falle gelockt worden sein. Von einer ehemaligen Schulfreundin, einer 26-Jährigen, soll sie daraufhin ermordet worden sein. Die Täterin habe sie laut Medienberichten mit einem Ziegelstein erschlagen. Zudem wies das Opfer mehrere Stichwunden auf.

Anschließend soll die Täterin ihrem Opfer das Baby aus Bauch geschnitten haben. Das Baby überlebte die Tat, die Mörderin gab vor, das Kind auf der Straße zur Welt gebracht zu haben. Im Krankenhaus schöpften die Ärzte jedoch Verdacht und informierten die Polizei. Bei der Untersuchung der angeblichen Mutter deutete nichts auf eine kürzlich stattgefundene Entbindung hin.

Den Ordnungshütern gestand die 24-Jährige schließlich die Tat. Die Täterin hatte im Jänner eine Fehlgeburt und beschlossen, sich auf diese Weise ein Kind zu holen, wie sie den Polizisten schilderte.

Bereits in der Vergangenheit war es in Brasilien zu ähnlichen schrecklichen Verbrechen dieser Art gekommen.

stol