Dienstag, 08. Juni 2021

Coronavirus: Möglicherweise dritte Impf-Dosis nötig

Angesichts der aktuellen Pandemie-Szenarien könnte eine dritte Impf-Dosis für jeden Italiener notwendig werden. Vieles hängt von der Entwicklung der epidemiologischen Lage ab. Nachdem die Regierung in den vergangenen Monaten stark auf Impfstellen gesetzt hat, könnte die dritte Dosis auch von Hausärzten gespritzt werden.

54,3 Millionen Menschen in Italien sollen bis September geimpft sein.
54,3 Millionen Menschen in Italien sollen bis September geimpft sein. - Foto: © shutterstock
Nachdem die Gesundheitsbehörden mit der Immunisierung von Kindern ab 12 Jahren begonnen haben, steckt sich die Regierung neue Ziele. „Bis September wollen wir 80 Prozent der Bevölkerung samt Kindern zwischen 12 und 15 Jahren impfen, insgesamt 54,3 Millionen Italiener. Um das zu erreichen, dürfen wir Ressourcen, Zeit und Mittel nicht verschwenden“, sagte der für die Impfkampagne zuständige Regierungskommissar Francesco Paolo Figliuolo.



„An diesem Punkt in der Impfkampagne ist ein Übergang von Impfungen auf zentralisierte Art und Weise zu einem stärker delokalisierten System notwendig“, betonte der Regierungskommissar.

Der Gesundheits-Staatssekretär Andrea Costa hob die Beschleunigung bei der Impfkampagne hervor, seitdem die Regierung Draghi im Einsatz sei. Die Zahl der Impfungen pro Tag sei seit Februar von 60.000 auf 600.000 pro Tag gestiegen. Wichtig sei es, junge Menschen zu immunisieren, denn diese hätten viele soziale Kontakte, was zur Verbreitung der Epidemie beitragen könne.

Seit Montag sind 7 Regionen (Ligurien, Venetien, Friaul-Julisch-Venetien, Abruzzen, Molise und Sardinien) als weiße Zonen mit niedrigsten Anti-Covid-Restriktionen eingestuft. Hier ist die nächtliche Ausgangssperre weggefallen. Alle anderen Regionen, darunter Trentino-Südtirol, sind bis 21. Juni gelb. In den gelben Regionen beginnt die Ausgangssperre seit Dienstag täglich um Mitternacht (bisher um 23 Uhr) und dauert bis 5 Uhr. Ab 21. Juni wird das Ausgangsverbot italienweit abgeschafft.

mit