Samstag, 28. März 2020

Coronavirus: Vom Hund geht keine Gefahr aus

Aufatmen bei Haustierbesitzern: Wie der Immunologe Dr. Bernd Gänsbacher bei der gestrigen virtuellen Medienkonferenz erklärte, bestehe keine Gefahr, dass das Coronavirus von Haustieren auf deren Besitzer übertragen werden kann.

Vom Hund gehe, laut dem Immunologen Dr. Gänsbacher, keine Gefahr für den Menschen aus.
Badge Local
Vom Hund gehe, laut dem Immunologen Dr. Gänsbacher, keine Gefahr für den Menschen aus. - Foto: © shutterstock
Am gestrigen Freitagnachmittag standen Landeshauptmann Arno Kompatscher und der Immunologe Dr. Bernd Gänsbacher in einer virtuellen Landesmedienkonferenz zum Coronavirus den Journalisten Rede und Antwort.

Mehrere Fragen konnten dabei mit Fachwissen beantwortet werden, unter anderem, ob Tiere das Virus an Menschen übertragen können. Dem Immunologen zufolge leben Coronaviren im Tierreich in den verschiedensten Tieren und somit auch im Hund. Diese haben aber mit dem uns bekannten Coronavirus nichts zu tun.

Wenn jemand einen Hund hält und der Hund den gefährlichen Coronavirus bekommt, dann sei die Gefahr gleich null, dass sich sein Besitzer mit der Krankheit infizieren könnte. „Davor braucht ihr keine Angst haben“, beruhigt Dr. Gänsbacher.

Alle Artikel sowie die Übersichtskarten der Lage in Südtirol, in Italien und weltweit mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

stol

Schlagwörter: