Samstag, 14. März 2020

Coronavirus: Zahl der Todesopfer in Südtirol auf 5 gestiegen

Wie am Samstagabend bekannt wurde, ist die Anzahl der Personen, die in Südtirol mit einer Coronavirus-Infektion gestorben sind, auf 5 angewachsen. Wie schon bei den anderen 4 Fällen handelt es sich auch diesmal um eine betagte Person mit schwerer Vorerkrankung.

Der 82-jährige Mann aus Gröden ist im Krankenhaus Sterzing gestorben.
Badge Local
Der 82-jährige Mann aus Gröden ist im Krankenhaus Sterzing gestorben. - Foto: © DLife/DF
Der verstorbene Mann stammte aus Gröden und war 82 Jahre alt. Der an Herzinsuffizienz leidende Rentner war am Dienstag in der Triage/Notaufnahme Brixen aufgenommen worden und nach Bestätigung der Coronavirus-Infektion in die eigens dafür eingerichtete Abteilung im Krankenhaus Sterzing überstellt worden.

Dort ist der 82-Jährige in der Nacht auf Samstag gestorben.

Am Samstagvormittag hatte der Südtiroler Sanitätsbetrieb mitgeteilt, dass mittlerweile 166 Personen positiv auf das Coronavirus getestet wurden und dass es zudem das 4. Todesopfer in Zusammenhang mit dem Virus zu beklagen gibt. Nun sind es 5.
Alle Artikel sowie die interaktiven Karten der Welt und Italiens mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

ds

Schlagwörter: