Montag, 15. Februar 2021

Covid-Intensivstation Bozen: Ein Elefant mit einer großen Aufgabe

Ein schockierendes und zugleich rührendes Foto erreichte die STOL-Redaktion am Montag aus der Covid-Intensivstation an der neuen Klinik in Bozen. Gemacht wurde es von Filmemacher und Fotograf Andrea Pizzini. Die Eltern des jungen Patienten haben ihre Einverständnis zur Veröffentlichung gegeben.

Dumbo wachte am Bett des   jungen Patienten.
Badge Local
Dumbo wachte am Bett des jungen Patienten. - Foto: © Andrea Pizzini
Diese ganz besondere Aufnahme zeigt einen jungen Patienten mit Down-Syndrom, der an Covid-19 erkrankt ist und intensivmedizinisch betreut werden muss. Entstanden ist das Foto während seiner ersten Nacht in der Covid-Intensivstation in Bozen.

Die ganze Nacht hindurch leistete ihm sein geliebter Dumbo Gesellschaft. Da die Bettgitter etwas niedrig sind, fiel das riesige Stofftier immer mal wieder aus dem Bett. Jedes Mal, wenn das passierte, eilte ein Krankenpfleger/eine Krankenpflegerin oder ein Arzt/eine Ärztin herbei, um ihn wieder zu seinem Schützling ins Bett zu legen.

„Mit Unterstützung seines Elefanten und des Personals verbrachte der junge Patient eine ruhige Nacht, und tagsüber winkte er uns allen mit Küsschen zum Abschied. Auf jemanden aufpassen. Manchmal, wenn man physisch niemand da sein kann, hilft ein Zeichen.... ein Elefant mit einer großen Aufgabe“, so Andrea Pizzini.

Der Filmemacher und Fotograf richtet den Fokus seiner Arbeit freiwillig, ohne Auftrag oder Finanzierung, seit einiger Zeit auf die Covid-Intensivstationen, auf die dort arbeitenden Menschen und auf Leute, die dort intensivmedizinisch betreut werden oder wurden. Seine Dokumentationen über Covid-19 veröffentlicht er unter dem Motto „Wellenbrecher“.

Auch den Arzt Bernd Andergassen hat er interviewt. Hier das Video:

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

vs