Dienstag, 02. März 2021

Das Ziel: So viele Impfungen wie noch nie

In dieser Woche strebt der Gesundheitsbezirk Bozen Rekordzahlen bei der Verabreichung der Impfung gegen Covid-19 an: Bis zu 5100 Impfungen sind innerhalb dieser Woche geplant. Das wäre ein Wochenrekord.

Thomas Kirchlechner (von links) und Luca Armanaschi.
Badge Local
Thomas Kirchlechner (von links) und Luca Armanaschi. - Foto: © Sanitätsbetrieb
„Einige Faktoren müssen schon mitspielen, dass wir diese hohe Anzahl an Impfungen vornehmen können. Und es kann natürlich nur gelingen, wenn die Impfstofflieferungen regelmäßig eintreffen und wir so die Impfstoffvorräte optimieren können“, sagen Verwaltungskoordinator Luca Armanaschi und Thomas Kirchlechner, koordinierender Pflegedienstleiter des Gesundheitsbezirkes Bozen.

Über die Hälfte der vorgesehenen 5100 Impfdosen, nämlich 2700 Dosen des Impfstoffes AstraZeneca, werden derzeit im Landeskrankenhaus Bozen an das Personal der Bildungseinrichtungen verabreicht.

Am Freitag, 5., und Samstag, 6. März, wird wieder auf dem Territorium geimpft. An der Reihe sind diesmal die über 80-jährigen Senioren aus dem Unterland. Auch Kalterer Senioren sind eingeladen. Die erste Impfdosis von Pfizer/BioNTech wird in der Turnhalle der deutschen Mittelschule in Neumarkt verabreicht.

Am Sonntag, 7. März, endet dann der Impfmarathon dieser Woche in der Turnhalle von Terlan: Dort wird die zweite Dosis des Impfstoffes von Moderna an die über 80-jährigen Bürger der Gemeinden Terlan, Andrian, Nals und Mölten, verabreicht.

Die Planung und Organisation der nächsten Impfungen sind bereits am Laufen, darunter auch die Impftermine für die Zweitimpfung mit dem Impfstoff von Moderna für die über 80-jährigen Sarner, Jenesiener und Rittner, mit Impftag Sonntag, 14. März.

stol