Samstag, 23. Mai 2020

Drogen: 2 Festnahmen im Vinschgau

Am Freitag haben die Carabinieri im Vinschgau innerhalb einer Stunde 2 Personen festgenommen: Einen Drogendealer sowie einen jungen Drogenlieferanten.

Die Carabinieri im Vinschgau haben 2 Personen verhaftet.
Badge Local
Die Carabinieri im Vinschgau haben 2 Personen verhaftet. - Foto: © Carabinieri
Am Freitagnachmittag beschatteten Beamte der Carabinieri von Mals, Schluderns und Reschen im Zuge von Ermittlungen einen Mann aus Bangladesch, der mit dem Zug nach Spondinig gefahren war und verdächtigt wurde, mit Drogen zu dealen.

In Spondinig traf sich der 21-jährige Mann aus Bangladesch mit einer jungen Frau, die bei einer anschließenden Kontrolle durch die Carabinieri einige Gramm Marihuana bei sich hatte. Die Frau gestand, sie soeben für 50 Euro von dem Dealer gekauft zu haben.

Der 21-jährige Asylbewerber, der im Aufnahmezentrum in Mals untergebracht war, wurde kurz darauf gefasst. Er hatte neben den eben verdienten 50 Euro auch weitere 12 Gramm Drogen bei sich. In seinem Zimmer fanden die Carabinieri außerdem ein gestohlenes Fahrrad.

Der Mann aus Bangladesch wurde festgenommen und anschließend in den Hausarrest überstellt.

Drogenlieferant statt Einbrecher

Nur wenig später überraschten die Einsatzkräfte in Plaus einen 19-jährigen Meraner beim – augenscheinlichen – Einbruch in eine Wohnung.

Was zunächst wie ein Einbruchsversuch aussah, war jedoch etwas völlig anderes: Tatsächlich hatte der 19-Jährige nichts gestohlen, sondern war dabei, mehr als ein halbes Kilo Marihuana zu verstecken.

Da der junge Mann bislang unbescholten war, gehen die Carabinieri davon aus, dass er wohl von der Aussicht auf schnelles Geld verführt worden war.

Dennoch klickten auch für ihn wegen des unerlaubten Drogenbesitzes die Handschellen. Er wurde ins Bozner Gefängnis gebracht.

liz

Schlagwörter: