Donnerstag, 05. Dezember 2019

Drogentaxi-Fahrer wird Untersuchungsrichter vorgeführt

Der Bozner Taxifahrer, der am Montag in Bozen Süd von der Polizei mit einer Ladung Heroin in seinem Fahrzeug ertappt wurde, wird am Freitag dem Untersuchungsrichter vorgeführt. Der 43-jährige Erich Domanegg bleibt bis dahin in Haft.

Anstelle von Fahrgästen hat der 43-jährige Bozner Taxifahrer am Montag über 1,5 Kilo Heroin in seinem Taxi befördert. - Foto: © Tiberio Sorvillo

Wie berichtet, ist der Fahndungsabteilung der Bozner Quästur zu Wochenbeginn ein besonderer Schlag gegen den Drogenhandel gelungen: Einer Streife der Polizei war am Montag aufgefallen, dass ein aus der Autobahn ausfahrender Taxi offensichtlich beim Anblick der Polizeistreife eigens die Fahrspur gewechselt hat.

Daher wurde er erst recht einer Kontrolle unterzogen. Den Beamten der Staatspolizei strömte aus dem Taxi ein auffälliger Geruch entgegen. Bei einer genaueren Fahrzeugkontrolle fanden sie schließlich unter der Rückbank 1,6 Kilogramm Heroin, außerdem 4000 Euro in bar.

Der Taxifahrer, der 43-jährige Erich Domanegg aus Bozen, war allein unterwegs. Nach dem Drogenfund wurde er festgenommen. Er ist nicht vorbestraft.

Der Taxifahrer wird am Freitag dem Untersuchungsrichter Andrea Pappalardo vorgeführt. Diesr entscheidet über die Bestätigung der Festnahme und ob für den Taxler eine weitere Sicherungsverwahrung erforderlich ist.

ds