Dienstag, 12. Mai 2020

Erstmals keine nachgewiesenen Neuinfektionen

Wie der Südtiroler Sanitätsbetrieb am Dienstagvormittag mitteilt, wurden in den vergangenen 24 Stunden keine Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Dabei wurden jedoch auch weniger Abstriche untersucht als gewöhnlich, und zwar 362. Laut offiziellen Zahlen sind aktuell noch 437 der in Südtirol getesteten Personen mit dem Virus infiziert.

Erstmals wurde in 24 Stunden keine Person positiv getestet.
Badge Local
Erstmals wurde in 24 Stunden keine Person positiv getestet. - Foto: © shutterstock
Erstmals seit Ausbruch der Pandemie gab es innerhalb von 24 Stunden keine registrierten Neuinfektionen. Die Gesamtzahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Personen beträgt damit weiterhin 2572. Bisher wurden insgesamt 50.381 Abstriche untersucht, die von 22.731 Personen stammen.

Auch Todesfälle wurden in den vergangenen Tagen keine vermeldet. Seit Freitagabend liegt die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus bei 190.

Landesrat Thomas Widmann betonte, dass keine nachgewiesene Neuinfektion zwar eine erfreuliche Nachricht sei und „die Daten beweisen, dass die Maßnahmen Wirkung gezeigt haben“, die Zahlen spiegeln jedoch laut Widmann die Situation von vor 2 Wochen wieder. Dies dürfe „jetzt nicht dazu verleiten, leichtsinnig zu werden“, so der Landesrat. Man solle jetzt nicht die zurückgewonnene Freiheit gefährden, indem man die Sicherheitsregeln nicht mehr rigoros einhalte.

7 Personen werden intensivmedizinisch versorgt

Weiterhin in intensivmedizinischer Behandlung im Südtiroler Sanitätsbetrieb befinden sich 5 an Covid-19 erkrankte Patienten. Auf Intensivstationen in Krankenhäusern in Österreich sind weitere 2 Intensivpatienten untergebracht.

In den regulären Abteilungen der 7 Südtiroler Krankenhäuser, den vertragsgebundenen Kliniken sowie der Einrichtung in Gossensaß werden 61 Personen versorgt.

34 Personen werden als Verdachtsfälle geführt. Diese werden ebenfalls in den Einrichtungen des Südtiroler Sanitätsbetriebes betreut.


In den Südtiroler Krankenhäusern sind bisher 173 Personen mit dem Coronavirus infizierte Personen gestorben. Die Südtiroler Seniorenheime melden weitere 117 Tote. Die Gesamtzahl der Todesfälle beträgt damit weiterhin 290.

963 Bürger in Quarantäne

963 Bürger wurden aktuell unter amtlich verordnete Quarantäne oder Isolation gestellt, 9349 Personen wurden bereits daraus entlassen. Bisher waren und sind 10.312 Südtirolerinnen und Südtiroler von amtlich verordneter Quarantäne oder Isolation betroffen.

235 Mitarbeiter des Südtiroler Sanitätsbetriebes haben sich mit dem neuartigen Virus infiziert, davon gelten 203 bereits als geheilt. Angesteckt haben sich auch 12 Basisärzte und 2 Basiskinderärzte (alle geheilt).

Als geheilt gelten in Südtirol 1845 Personen (+10 gegenüber dem Vortag). Dazu kommen 675 Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Gesamtzahl: 2520 (+16 gegenüber dem Vortag).

Abzüglich der Geheilten sowie der Todesfälle sind aktuell somit noch 437 der in Südtirol positiv getesteten Personen mit dem Virus infiziert.

Die Zahlen im Überblick

Untersuchte Abstriche Montag (11. Mai): 362

Neu positiv getestete Personen: 0

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 50.381

Gesamtzahl der getesteten Personen: 22.731

Gesamtzahl mit neuartigem Coronavirus infizierte Personen: 2572

Auf Normalstationen, in vertragsgebundenen Privatkliniken und in Gossensaß untergebrachte Covid-19-Patienten: 61

Covid-19-Patienten in Intensivbetreuung: 5

Südtiroler Covid-19 Patienten in Intensivbetreuung Ausland: 2

Als Verdachtsfälle Aufgenommene: 34

Todesfälle in den Krankenhäusern des Sanitätsbetriebes: 173 (+0)

Todesfälle n den Seniorenwohnheime: 117 (+0)

Todesfälle insgesamt: 290

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 10.312 Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 963

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 9349

Geheilte Personen: 1845 (+10 gegenüber dem Vortag); zusätzlich 675 Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Insgesamt: 2520 (+16 gegenüber dem Vortag).

Positiv getestete Mitarbeiter des Sanitätsbetriebes: 235 (203 geheilt)

Positiv getestete Basis- und Kinderbasisärzte: 14 (14 geheilt)

Alle Artikel sowie die Übersichtskarten der Lage in Südtirol, in Italien und weltweit mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

stol/lpa

Schlagwörter: