Donnerstag, 8. April 2021

Fakenews rund um Tod von Roland Thöni: Rechtliche Schritte eingeleitet

Immer wieder tauchen in den sozialen Medien falsche Aussagen zu Corona-Infektionen und vermeintlichen Impfschäden auf. Selbst bei Todesfällen schrecken manche nicht zurück. Kürzlich wurde die Falschnachricht verbreitet, der bekannte Skirennläufer Roland Thöni sei nach der Verabreichung einer Impfung gestorben. Fakt ist: Roland Thöni war gar nicht geimpft.

Der ehemalige Skirennläufer Roland Thöni ist am Ostersonntag im Alter von 70 Jahren gestorben. - Foto: © privat









sabes/stol