Freitag, 16. Oktober 2020

Flächendeckende Corona-Tests in Welsberg-Taisten

Auch in der Gemeinde Welsberg-Taisten wurde in den vergangenen Tagen ein Anstieg von Corona-Infektionen festgestellt. Deshalb wurde laut Strategieplan von Land und Sanitätsbetrieb beschlossen, auch in dieser Gemeinde in der kommenden Woche flächendeckende Tests durchzuführen.

In Welsberg-Tisten wird auch Hochtouren getestet.
Badge Local
In Welsberg-Tisten wird auch Hochtouren getestet. - Foto: © sabes
Alle Bewohner der Gemeinde können sich ab Montag, den 19.Oktober testen lassen. Die Tests werden im Vereinshaus „Paul Troger“ in Welsberg durchgeführt. Zur Vermeidung von Menschenansammlungen hat die Gemeinde das Ortgebiet in Zonen eingeteilt und einen Zeitplan erstellt. Die Bewohner der verschiedenen Ortsteile sollten an den folgenden Terminen zum Test erscheinen:

Montag, 19.10.2020 von 14.00 bis 21.00 Uhr: Bürger aus der Zone „Welsberg Unterdorf“

Dienstag, 20.10.2020 von 08.00 bis 18.00 Uhr: Bürger aus der Zone „Welsberg Oberdorf“

Mittwoch, 21.10.2020 von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr: Bürger aus der Zone „Taisten links vom Bach“

Donnerstag, 22.10 2020 von 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr: Bürger aus der Zone „Taisten rechts vom Bach“

Bei den Tests handelt es sich um sogennannte Antigentests; das sind Schnelltests zum direkten Nachweis des Virus, dessen Ergebnis innerhalb von circa 15 Minuten feststeht. Im Falle eines positiven Ergebnisses wird sofort ein Nasen-Rachenabstrich (PCR-Test) nachgelegt.

Die bisherige Erfahrung hat gezeigt, dass diese Tests entscheidend für die Unterbrechung der Infektionskette sind.

Landesrat Thomas Widmann „Seit März haben wir die Testkapazitäten stark hochgefahren, um Situationen wie diese monitorisieren zu können. Dadurch ist es uns möglich, eine hohe Anzahl von Personen wie beispielsweise die Bevölkerung eines ganzen Dorfes zu testen. Allein diese Maßnahme schützt uns aber nicht zur Gänze und schafft es auch nicht die Infektionskette zu unterbrechen. Dafür benötigen wir das Bewusstsein und die Mithilfe alle Bürgerinnen und Bürger, welche ich aufrufe, sich aus Eigenverantwortung rigoros an die Hygieneregeln zu halten und sich möglichst zahlreich testen zu lassen.“

Für Generaldirektor Florian Zerzer ist es wichtig, dass möglichst viele Menschen an der Testreihe teilnehmen: „Die Erfahrungen von Branzoll und Sexten haben gezeigt, wie sinnvoll diese Tests sind und ich rufe deshalb die Bevölkerung auf, dass möglichst alle an der Testung teilnehmen.“

Bei Symptomen: Arzt kontaktieren

Personen, die unter möglichen Corona-Symptomen leiden, sollen auf keinen Fall in das Testcenter kommen. Für diese gilt, den Arzt für Allgemeinmedizin bzw. den Kinderarzt zu kontaktieren.

Auch Personen, die bereits als „enge Kontakte“ vom Hygienedienst überwacht werden bzw. sich bereits in Quarantäne befinden, nehmen nicht an der Testreihe teil.

Die Teststrecke wird vom Südtiroler Sanitätsbetrieb in enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Welsberg/Taisten, mit Unterstützung von Zivilschutz und Weißem Kreuz umgesetzt.

sabes/stol

Schlagwörter: