Donnerstag, 31. Dezember 2020

Frau Holle begleitet uns ins neue Jahr

Nur noch wenige Stunden, dann ist das Jahr 2020 endgültig Geschichte. Und mit ihm verabschiedet sich auch die Sonne vom Himmel über Südtirol – zumindest zeitweilig.

Wieder können in den ersten Tagen des Jahres bis  zu 30 Zentimeter Neuschnee fallen.
Badge Local
Wieder können in den ersten Tagen des Jahres bis zu 30 Zentimeter Neuschnee fallen. - Foto: © deb
Zum Abschluss ein paar Sonnenstrahlen: Dem Jahr 2020 werden wohl die wenigsten ernsthaft hinterhertrauern – zu viel Leid, Entbehrung und Verzicht hat es in den vergangenen Monaten mit sich gebracht. Und auch wettertechnisch blieb die eine oder andere Katastrophe nicht aus. Abschied nimmt das Coronajahr in dieser Hinsicht allerdings mit einem lachenden Auge: Fast überall im Land strahlt die Sonne vom Himmel, am Nachmittag ziehen nur ein paar harmlose Wolkenfelder auf.

Bereits am Neujahrtag ist damit jedoch schon wieder Schluss. Die Wolkendecke wird dichter und dichter und bringt am Nachmittag in manchen Landesteilen leichten Schneefall. Am ehesten trocken bleibt es im Pustertal und im oberen Vinschgau.

Zum Wochenendauftakt am Samstag breiten sich die Schneefälle dann aus. In den Dolomiten und im Ultental kann mit bis zu 30 Zentimetern Neuschnee gerechnet werden; in den tieferen Lagen kann es auch regnen.

Der Sonntag verläuft ebenso trüb mit vielen Wolken und vereinzelten Niederschlägen, bevor die Sonne zu Beginn der neuen Woche wieder vermehrt an den Himmel zurückkehrt.

Die Temperaturen bewegen sich in den ersten Tagen des neuen Jahres zwischen frostigen – 9 und maximal 5 Grad.

deb