Dienstag, 26. Mai 2020

Friseure, Kellner und Co: Bald Schluss mit FFP 2-Masken

Südtirols Kellner, Friseure und Schönheitspfleger können im wahrsten Sinne des Wortes aufatmen: Bald schon müssen sie nicht mehr mit FFP 2 Masken arbeiten.

Das Arbeiten mit  FFP 2 Masken soll für einige Berufsgruppen bald schon der Vergangenheit angehören.
Badge Local
Das Arbeiten mit FFP 2 Masken soll für einige Berufsgruppen bald schon der Vergangenheit angehören. - Foto: © shutterstock
Seit 2 Wochen ringen einige Berufsgruppen unter FFP2-Masken nach Luft. Ein neue Verordnung des Landeshauptmanns Arno Kompatscher soll Erleichterung bringen.

„In Zukunft sollen chirurgische Masken reichen, nur bei Gesicht-zu-Gesicht-Tätigkeiten wie zum Beispiel beim Barbier oder einer Gesichtsbehandlung im Schönheitssalon sollen FFP2-Masken verpflichtend bleiben“ , sagt Gesundheitslandesrat Thomas Widmann.

Auch bei den Abständen zwischen den Gästen in Bars und Restaurants ist das Gesundheitsreferat zu Lockerungen bereit.


d/bv