Samstag, 23. Mai 2020

Gedenkminute für Mafia-Opfer

Die Stadt Bozen würdigt die Richter Falcone und Borsellino, die bei Anschlägen der Mafia im Jahre 1992 getötet worden waren, mit einer Gedenkveranstaltung am heutigen Samstag.

Kleine Gedenkstätte für die 2 Richter, die bei einem 1992 von der Mafia verübten Anschlag ums Leben kamen.
Badge Local
Kleine Gedenkstätte für die 2 Richter, die bei einem 1992 von der Mafia verübten Anschlag ums Leben kamen. - Foto: © Stadt Bozen
Auch Bozen gedenkt am heutigen Samstag um 17.56 Uhr in einer Zeremonie der 2 Richter Giovanni Falcone und Paolo Borsellino, die beide aufgrund von 2 Anschlägen der Mafia getötet worden waren.

Da aufgrund des Gesundheitsnotstandes Gedenkfeiern nach wie vor nicht möglich sein, wird Bürgermeister Caramaschi gemeinsam mit ein paar ausgewählten Behördenvertretern am Falcone-u.-Borsellino-Platz an der Ecke zwischen dem Gerichtsplatz und der Duca-d'Aosta-Straße der 2 Richter gedenken und sie für ihren selbstlosen Einsatz im Kampf gegen die Mafia und die organisierte Kriminalität und für die Gerechtigkeit würdigen.

Bei einem Anschlag am 23. Mai 1992 starb Falcone durch eine Bombe. Auch seine Ehefrau, Franceca Morvillo und die 3 Polizeibeamten Vito Schifani, Rocco Dicillo und Antonio Montinaro verloren dabei ihr Leben. Borsellino wurde rund 2 Monate später Opfer eines Sprengstoffattentats. Dabei kamen zudem seine 5 Begleiter ums Leben.

stol