Montag, 18. Mai 2020

Hat der Lockdown die Südtiroler verändert? Und wenn ja, wie?

Der ganz strenge Lockdown ist nun vorbei, schrittweise kehren die Südtiroler wieder in die Normalität zurück. Trotzdem wirken die Ereignisse der vergangenen Monate wohl noch eine Weile nach. Das Statistikinstitut Astat startet daher nun eine Umfrage zu den Auswirkungen der Maßnahmen auf die Bevölkerung.

Wie leben Herr und Frau Südtiroler nach dem überstandenen Lockdown? Darüber soll nun eine Studie Klarheit verschaffen.
Badge Local
Wie leben Herr und Frau Südtiroler nach dem überstandenen Lockdown? Darüber soll nun eine Studie Klarheit verschaffen. - Foto: © APA/dpa / Kay Nietfeld
Die Erhebung wird in Zusammenarbeit mit dem Forum Prävention durchgeführt und soll darüber Auskunft geben, wie sich in besonderer Weise die Gewohnheiten und Lebensstil der Südtiroler in Zeiten der Ausgangssperren verändert haben.



Erhoben werden vor allem Daten zum Alltagsleben in den Bereichen Arbeits- und Lehrmethoden, häusliche Stimmung, Ernährungsgewohnheiten, körperliche Betätigung, Freizeit, Werte,
Vertrauen in Institutionen oder Gefühle.

Die gesammelten Informationen sollen anschließend unter anderem auch dazu dienen, die etwaigen Bedürfnisse der Bevölkerung zu verstehen und mögliche Strategien zu entwickeln, die einen gesünderen
Lebensstil fördern.

Zur Teilnahme aufgerufen sind rund 4000 Südtiroler im Alter zwischen 14 und 80 Jahren. Sie erhalten in den kommenden Tagen eine Mitteilung per Post. Auszufüllen ist der Fragebogen anschließend online.

deb

Schlagwörter: