Sonntag, 08. August 2021

Italien: Demonstrationen gegen den Green Pass

In einigen italienischen Städten ist es am Samstag zu Demonstrationen gegen den Green Pass gekommen, der seit 6. August bei mehreren Gelegenheiten vorgezeigt werden muss. Gleichzeitig wurden italienweit unzählige Pässe abgefordert.

Proteste gegen den Green Pass in Mailand.
Proteste gegen den Green Pass in Mailand. - Foto: © ANSA / MATTEO BAZZI
„Allein am Samstag wurden mehr als 6,7 Millionen grüne Pässe abgefordert“, schrieb Gesundheitsminister Roberto Speranza in den sozialen Netzwerken.

In Rom, Mailand, Neapel, Florenz und Turin wurde jedoch zu Demonstrationen gegen diese Maßnahme aufgerufen. Seit Freitag muss man bei verschiedenen Gelegenheiten den Green Pass vorweisen. Wo man ihn braucht und wo nicht lesen Sie hier.

Allein durch die Straßen des Mailänder Stadtzentrums zogen Tausende von Menschen in einem nicht genehmigten Umzug und riefen „Kein grüner Pass“ und „Freiheit, Freiheit“. Viele Demonstranten trugen den Davidstern mit der Aufschrift „nicht geimpft“. Während der Demonstration kam es zu Parolen gegen Journalisten, Virologen und die Regierung.



Proteste gab es auch in Frankreich, wo rund 237.000 Menschen an den Demonstrationen teilnahmen, davon 17.000 in Paris.

ansa/stol